Glossar: Auktions­begriffe

Europäisches Kunstgewerbe

Europäisches Kunstgewerbe

Das Europäische Kunstgewerbe zählt zu den traditionsreichsten Sparten des Hauses - war es doch 1959 im Jahr der Gründung durch Carola van Ham das Kerngeschäft. Diese Tradition wird heute von Christoph Bouillon mit großem Engagement fortgeführt, und so zählen die Auktionen für Europäisches Kunstgewerbe zu den erfolgreichsten in Deutschland. Aufgrund der in vielen Jahren aufgebauten internationalen Kontakte zu Sammlern, öffentlichen Einrichtungen und Museen waren diese Versteigerungen stets von Erfolg gekrönt. Das Angebot der viermal jährlich durchgeführten Auktionen umfasst u.a. ausgewählte Möbel, Uhren, Silber, Porzellan und Kunstkammerobjekte, sowie Arbeiten des Jugendstil und des Art Déco.

Die höchsten Ergebnisse des Europäischen Kunstgewerbes finden Sie in unserer Galerie der Rekorde.