Glossar: Techniken

Farbholzschnitt

Farbholzschnitt

Der Farbholzschnitt ist eine besondere Form des Holzschnittes, der sich in Europa erst im 19. Jahrhundert etablierte, während er in Asien, vor allem in Japan, schon lange bekannt war. Er wird manchmal auch polychromer Holzschnitt genannt. Beim Holzschnitt schafft der Künstler mit verschiedenen Werkzeugen einen reliefartigen Druckstock, der dann mit Farbe bedeckt wird und auf Papier abgedruckt wird. Der echte Farbholzschnitt zeichnet sich dadurch aus, dass für jede Farbe ein anderer Druckstock verwendet wird. Dabei muss darauf geachtet werden, dass die Druckstöcke exakt zueinander passen müssen. Der Farbholzschnitt ist daher schwieriger und aufwändiger als ein einfarbiger Holzschnitt. Wegen seiner klaren Linien und der Ausdruckskraft der Farben war der Farbholzschnitt vor allem bei den Expressionisten im 20. Jahrhundert beliebt.