VAN HAM Kunstauktionen Home
Andreas Achenbach - In stürmischer See

Andreas Achenbach: In stürmischer See
aus unserer Rubrik: Gemälde des 19. und frühen 20. Jahrhunderts

Eintrag in der
Galerie der Rekorde

 

Sie wollen ein Objekt verkaufen?

Objektbewertung Experten

Sie wollen zukünftig Angebote erhalten?

Suchkartei Newsletter

 

Andreas Achenbach

(* 29.9.1815 Kassel, † 1.4.1910 Düsseldorf)


In stürmischer See

Signiert und datiert unten links: A. Achenbach 1847. Öl auf Holz. 92 x 120cm. Rahmen.

Rückseitig:
Auf der Tafel zwei Sammlerstempel.

1845 kehrte Achebach mit neuen Ansichten aus dem italienischen Süden zurück. Sie wurden vor allem wegen ihrer ungewohnten Farbenpracht und Stimmung in den Akademiekreisen kontrovers, aber schließlich doch sehr begeistert diskutiert. Trotzdem blieben die skandinvischen Motive noch lange Zeit sein wichtigstes Metier.
Zu diesen Arbeiten zählt auch die vorliegende Tafel mit der dramatischen Szene vor der norwegischen Küste. Da in den Augen des Künstlers ein Meisterwerk nicht auf Leinwand entstehen konnte, bezeugt allein die Wahl des Trägers, eine hochwertige große Mahagonitafel, den Anspruch, dem er mit diesem Gemälde gerecht werden wollte.

Die skandinavische Reise im Anschluß an sein Akademiestudium bildete die Grundlage für Achenbachs Erfolg der folgenden Jahre in den Kreisen der Kritiker, Sammler und nicht zuletzt bis hinauf in die höchsten Adelsfamilien. Dabei erfreuen sich neben den Landschaftsaufnahmen immer wieder die dramatischen Marinebilder einer großen Beliebtheit beim Publikum.

Schätzpreis
€ 22.000

Ergebnis
€ 37.500

270. Auktion "Alte Kunst", Los 666, 21.11.2008


Zurück zur Übersicht von Andreas Achenbach