VAN HAM Kunstauktionen Home

Carl Spitzweg

(1808 München - 1885 München)


Deutscher Maler, Zeichner, bedeutender Künstler der Biedermeierzeit. Absolviert eine Apothekerlehre, bis 1832 naturwissenschaftliches Studium in München. Durch eine Krankheit kommt er zur Malerei; als Künstler Autodidakt. Spitzwegs Stil entwickelt sich von der Spätromantik zu einer dem Impressionismus ähnlichen Malweise. Am bekanntesten sind seine höchst individuellen humoristischen Pointenbilder in Öl, u.a. das Gemälde Der arme Poet (1839, München, Bayerische Staatsgemäldesammlungen), das zur Zeit seiner Entstehung wenig Anklang fand. Wie bei dieser typensatirischen Darstellung bildet Spitzweg häufig Einzelgänger ab, die freiwillig oder unfreiwillig am Rande der Gesellschaft stehen (Der Bücherwurm, 1850, Schweinfurt, Museum Schäfer, dort auch alle Folgenden), ferner komisch oder unangenehme Situationen (Das Jagdunglück, 1839; Der abgefangene Liebesbrief, 1860). Oft ist der Übergang zur Idyllenmalerei fließend. Bei anderen transportiert das groteske Element wohl eine subtile Gesellschaftskritik (Der Kaktusliebhaber, nach 1850; Disputierende Mönche, 1858/59); ab 1840 wird das Außenseitertum zunehmend positiv dargestellt. Spitzweg hat auch hervorragende, innovative Landschaften gemalt. Ab 1844 liefert er zahlreiche humoristische Zeichnungen für die Fliegenden Blätter. Erst in späteren Jahren wird Spitzweg als Künstler geschätzt (1868 Ehrenmitglied der Münchener Akademie ). Er schuf etwa 1500 Werke; ca. 400 davon konnte er verkaufen.
Steppes, Michael; Schaller, Andrea: Seemann Künstlerlexikon. Leipzig, 2012: E.A. Seemann Verlag.

Carl Spitzweg: "Der Husar". Studie, WVZ-Nr. 1610, zu dem gleichnamigen Gemälde, WVZ Nr. 1612 aus unserer Rubrik: Gemälde des 19. Jahrhunderts
Carl Spitzweg

"Der Husar". Studie, WVZ-Nr. 1610, zu dem gleichnamigen Gemälde, WVZ Nr. 1612
München 1808 – 1885„Der Husar”. Studie, WVZ-Nr. 1610, zu dem gleichnamigen Gemälde, WVZ Nr. 1612. Öl auf Leinwand. 34 × 22 cm. Rahmen. Rückseitig:Auf dem Keilrahmen Nachlaßstempel. Provenienz:- Bei der Erbaufteilung zwischen Otto und Eugen Spitzweg fiel das Bild an Eugen, der es 1911 expertisierte. - Hugo Helbing, München, 11.6.1912, Nr. 154, Taf. 39, aus der Sammlung J. Meder, München, mit dem Titel „Am Brunnen”. - Lempertz, Köln, 15.-17.5 1956, Nr. 199, Taf. 26.- Privatsammlung Nordrheinwestfalen.Ausstellungen:- Kunstverein, München, „Gedächtnis-Ausstel...
Schätzpreis: € 32.000
Ergebnis: € 50.000
(250. Auktion "Alte Kunst", Los 1480, 18.11.2006)
Details
Carl Spitzweg: Weite, niederbayrische Landschaft aus unserer Rubrik: Gemälde des 19. Jahrhunderts
Carl Spitzweg

Weite, niederbayrische Landschaft
München 1808 - 1885 Figuren am Rande eines Feldes. Im Hintergrund die Silhouette eines Kirchdorfes. Signiert unten rechts: Rhombus mit S. Öl auf Holz. 38 x 21,5cm. Rahmen. Technisches Gutachten: Prof. Dr. Hermann Kühn, München 04.09.2004. Provenienz: - Bis ca. 1950er Jahre Sammlung Vischer-Passavent Basel; - Privatsammlung Hessen.
Schätzpreis: € 38.000
Ergebnis: € 48.750
(240. Auktion "Alte Kunst", Los 1989, 07.04.2005)
Details
 
Carl Spitzweg

Zwei Dirndl auf der Alm
Um 1870. Monogrammiert unten links: S im Rhombus. Öl auf Leinwand. 22,2 x 39,4cm. Rahmen.
Schätzpreis: € 30.000
Ergebnis: € 41.250
(304. Auktion "Alte Kunst", Los 280, 18.11.2011)
Details
Carl Spitzweg: Susanna im Bade aus unserer Rubrik: Gemälde des 19. Jahrhunderts
Carl Spitzweg

Susanna im Bade
Um 1849. Bezeichnet mit Nachlassstempel unten links: S in Raute Spitzweg (wohl nachgezogen). Öl auf Holz. 19,8 x 23,3cm. Rahmen.
Schätzpreis: € 10.000
Ergebnis: € 36.250
(320. Auktion "Alte Kunst A320", Los 645, 17.05.2013)
Details
Carl Spitzweg: Heimkehrender Jäger aus unserer Rubrik: Gemälde des 19. Jahrhunderts
Carl Spitzweg

Heimkehrender Jäger
München 1808 - 1885. um 1875-80. Mit dem Nachlassstempel bezeichnet unten links. Öl auf Holz. 28,3 x 14,7cm. Rahmen.
Schätzpreis: € 35.000
Ergebnis: € 31.250
(270. Auktion "Alte Kunst", Los 598, 21.11.2008)
Details
Carl Spitzweg: "Alter Türke" aus unserer Rubrik: Gemälde Neuerer Meister
Carl Spitzweg

"Alter Türke"
SPITZWEG, CARL. München 1808 - 1885. "Alter Türke". Öl auf Karton. 29,5 x 25cm. Rahmen.
Schätzpreis: € 14.000
Ergebnis: € 16.640
(335. Auktion "Alte Kunst", Los 584, 16.05.2014)
Details
Carl Spitzweg: Der Einsiedler aus unserer Rubrik: Gemälde des 19. Jahrhunderts
Carl Spitzweg

Der Einsiedler
Öl auf Holz. 14 x 10cm. Rahmen.
Schätzpreis: € 12.000
Ergebnis: € 13.125
(293. Auktion "Alte Kunst", Los 726, 19.11.2010)
Details
Carl Spitzweg: Italienische Landschaft aus unserer Rubrik: Gemälde Neuerer Meister
Carl Spitzweg

Italienische Landschaft
SPITZWEG, CARL. München 1808 - 1885. Italienische Landschaft. Öl auf Leinwand. 47 x 36,5cm.
Schätzpreis: € 7.000
Ergebnis: € 9.600
(335. Auktion "Alte Kunst", Los 583, 16.05.2014)
Details
Carl Spitzweg: Der Federspitzer aus unserer Rubrik: Gemälde des 19. Jahrhunderts
Carl Spitzweg

Der Federspitzer
Öl auf Holz. 14 x 10cm. Rahmen.
Schätzpreis: € 8.000
Ergebnis: € 6.875
(298. Auktion "Alte Kunst", Los 696, 13.05.2011)
Details
Carl Spitzweg: Blühender Kürbis aus unserer Rubrik: Gemälde des 19. Jahrhunderts
Carl Spitzweg

Blühender Kürbis
Studie. Signaturstempel mit Rhombus unten links. Öl auf Papier. Auf Karton gezogen. 32,5 x 42cm. Rahmen.
Schätzpreis: € 6.500
Ergebnis: € 5.000
(287. Auktion "Alte Kunst", Los 248, 14.05.2010)
Details
Carl Spitzweg: Orientale aus unserer Rubrik: Gemälde des 19. Jahrhunderts
Carl Spitzweg

Orientale
Unten rechts: Signaturstempel. Bleistiftzeichnung auf Papier. 21 x 16cm. Rahmen.
Schätzpreis: € 300
Ergebnis: € 3.500
(308. Auktion "Dekorative Kunst", Los 1133, 01.02.2012)
Details
 
Carl Spitzweg

Studie eines Kiefernwaldes
Schwarzer Stift auf Papier. 29 x 22cm. Nachlassstempel unten rechts: S (Raute) Spitzweg. Rahmen.
Schätzpreis: € 1.500
Ergebnis: € 2.250
(326. Auktion "Alte Kunst", Los 563, 15.11.2013)
Details
Carl Spitzweg: "Hohenschwangau" aus unserer Rubrik: Gemälde des 19. Jahrhunderts
Carl Spitzweg

"Hohenschwangau"
München 1808 - 1885. Betitelt und datiert unten rechts: Hohenschwangau, 20. Aug. 1839 sowie Nachlassstempel. Bleistift auf Papier. 41 x 29cm.
Schätzpreis: € 1.000
Ergebnis: € 1.250
(275. Auktion "Alte Kunst", Los 453, 15.05.2009)
Details

Zurück