VAN HAM Kunstauktionen Home
 

Kaufen

Katalogversand

Wir schicken Ihnen gern unseren aktuellen Katalog zu, den Sie telefonisch bei uns unter 0221·925862-10 bestellen und per Kreditkarte oder per Lastschrift (nur Deutschland) bezahlen können. Auf gleichem Wege können Sie auch ein Katalogabonnement bestellen. 

Katalogbestellung


Vorbesichtigung

Während unserer Vorbesichtigung sind sämtliche zum Aufruf kommenden Gegenstände in unseren Räumen zu besichtigen. Für Fragen stehen Ihnen unsere Experten zur Verfügung.

Termine


Zustandsberichte

Zustandsberichte zu einzelnen Objekten sind auf Anfrage erhältlich. Für die Auktionen "Dekorative Kunst" werden keine Zustandsberichte angefertigt.


Fotoservice

Auf Wunsch fotografieren wir einzelne Objekte für Sie und senden Sie Ihnen per E-Mail zu. Bitte beachten Sie, dass die Zusendung erst mit Beginn der Vorbesichtigung erfolgt. 


Schriftliche und telefonische Gebote

Bitte beachten Sie, dass Gebote schriftlich, per Fax oder über unseren Online-Katalog, spätestens 24 Stunden vor Auktion, bei uns eintreffen müssen, da wir sonst für deren Ausführung nicht garantieren können. Die angegebenen Höchstgebote werden nur so weit in Anspruch genommen, bis die Mindestpreise erreicht oder durch einen Saalbieter bzw. andere schriftliche Aufträge überboten sind. Bei Schätzpreisen ab 500 Euro haben Sie auch die Möglichkeit, telefonisch mitzusteigern.

Gebotsformular

Gebotsformular Deko

Wichtiger Hinweis für Neukunden
Bitte verwenden Sie zusätzlich zum Gebotsformular das Formulat zur Bieter-Ersterfassung zusammen mit einer Kopie Ihres Pass- bzw. Personalausweises.

Erstbieterformular


Ausruf und Steigerung 

Die im Katalog aufgeführten Objekte werden ca. 20% unterhalb des Schätzpreises, damit i.d.R. unterhalb des Limits, ausgerufen. Gesteigert wird in max. 10%-Schritten, wobei sich der Auktionator Abweichungen vorbehält.


Aufgeld

Neben der Zuschlagssumme ist vom Käufer für die ersten € 250.000 ein Aufgeld von 28% und auf die darüber hinausgehenden Beträge von 25% zu zahlen. Hierin ist die gesetzliche Umsatzsteuer bereits enthalten, welche jedoch wegen Differenzbesteuerung nach § 25a UStG nicht ausgewiesen wird. Bei Objekten, die im Anhang als regelbesteuert vermerkt sind, wird auf den Zuschlag auf die ersten € 250.000 ein Aufgeld von 24% und auf die darüber hinausgehenden Beträge von 21% erhoben. Auf die Summe von Zuschlag und Aufgeld wird die gesetzliche Umsatzsteuer von z.Zt. 19% erhoben. Bitte beachten Sie, dass der verminderte MwSt.-Satz von 7% ab 2014 keine Anwendung mehr findet. Für Personen, die vorsteuerabzugsberechtigt sind, besteht generell die Möglichkeit des MwSt.-Ausweises. Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung. 


Folgerechtsumlage

Der Veräußerer ist gemäß § 26 Abs.1 UrhG zur Zahlung einer gesetzlichen Folgerechtsgebühr auf den Verkaufserlös aller Originalwerke der bildenden Kunst und der Photographie verpflichtet, deren Urheber noch nicht 70 Jahre vor dem Ende des Verkaufes verstorben sind. Davon trägt der Käufer anteilig in Form einer pauschalen Umlage von:
• 1,5% auf einen Hammerpreis bis zu € 200.000
• 0,5% für den übersteigenden Hammerpreis von € 200.001 bis € 350.000
• 0,25% für einen weiteren Hammerpreis von € 350.001 bis € 500.000 sowie
• 0,125% für den weiter übersteigenden Hammerpreis bis zu fünf Millionen; maximal insg. € 6.250.

 
Zahlung

Käufe müssen in bar, mit Scheck oder mit EC-Karte während der Auktion bzw. bis spätestens zwei Wochen nach Rechnungsstellung bezahlt werden. Während oder unmittelbar nach Auktion ausgestellte Rechnungen unterliegen der Nachprüfung und können berichtigt werden. Bei Überweisungen oder Zahlungen in anderer Währung gehen Kursverlust und Bankspesen zu Lasten des Käufers. Bei Zahlungsverzug können auf den Rechnungsbetrag Zinsen in Höhe von 1% pro angebrochenem Monat berechnet werden.


Abholung

Bezahlte Objekte können während der Auktion abgeholt werden. Bei späterer Abholung bitten wir um kurze Nachricht, um Wartezeiten zu vermeiden. Objekte, die nicht spätestens vier Wochen nach Rechnungslegung abgeholt wurden, können auf Kosten des Käufers eingelagert werden. 


Export

Von der Mehrwertsteuer befreit sind Ausfuhrlieferungen in Drittländer (d.h. außerhalb der EU) und – bei Angabe der MwSt.-ldenti? kations-Nr. – auch an Unternehmen in anderen EU-Mitgliedstaaten. Nehmen Auktionsteilnehmer ersteigerte Gegenstände selber in Drittländer mit, wird ihnen die MwSt. erstattet, sobald dem Versteigerer der Ausfuhr- und Abnehmernachweis vorliegen. Bei Ausfuhr aus der EU sind das Europäische Kulturgüterschutzabkommen von 1993 und die Unesco Konvention von 1970 zu beachten.


Versand

Nach Erhalt einer schriftlichen Versandanweisung wird der Versand bestmöglich durchgeführt und auf Wunsch versichert. Zur Ermittlung Ihrer Versandkosten innerhalb Deutschlands benutzen Sie bitte unsere Versandkosten-Kalkulation. Bitte beachten Sie, dass diese Angaben nicht für einen Versand ins Ausland gelten. Dieser wird auf Anfrage berechnet.

Versandanweisung

Versandkosten


Zoll

Bei einem Gesamtwarenwert ab € 1.000 ist die Vorlage von Ausfuhrgenehmigungen beim Zoll zwingend erforderlich. Für die Erstellung dieser Papiere berechnen wir € 25.


Auktionsergebnisse

Ab dem ersten Werktag nach Auktion können Sie bei uns die Ergebnisse über unsere Home Page einsehen. Auf Wunsch schicken wir Ihnen gerne die Ergebnis- und Restantenlisten zu (Telefon: 0221· 925862-0).

Auktionsergebnisse


Nachverkauf

In der Woche nach der Auktion können die unverkauften Objekte bei uns besichtigt und zum Schätzpreis plus Aufgeld erworben werden.

Nachgebot


Bankverbindung

Commerzbank Köln | Konto Nr. 5 101 068 | BLZ 370 400 44
Deutsche Bank Köln | Konto Nr. 112 974 100 | BLZ 370 700 24


Grundlage ist die Rechnungslegung in Euro. Angaben in US-Dollar dienen nur der Orientierung.