VAN HAM Kunstauktionen Home

Pieter Brueghel
"Die sieben Werke der Barmherzigkeit"

Pieter Brueghel
"Die sieben Werke der Barmherzigkeit"

 

Sie wollen ein Objekt verkaufen?

Objektbewertung Experten

Sie wollen zukünftig Angebote erhalten?

Suchkartei Newsletter

Weitere Objekte zum Thema:

Alte Meister

 

Weitere Werke von Pieter d.J. Brueghel

Pieter Brueghel d.J.

um 1564 Brüssel - um 1638 Antwerpen


"Die sieben Werke der Barmherzigkeit"

Signiert unten rechts: P. Breughel. Öl auf Eichenholz. Auf eine neuere Eichenholzplatte aufgebracht. 42,2 x 56,2cm.

231. Auktion „Alte Kunst“ am 01.-03. April 2004, Los 1167.

Ergebnis: € 562.500

VAN HAM versteigerte auch Werke von Pieter Brueghel d. J. zu herausragenden Preisen.


Biografie von Pieter Brueghel d.J.

Pieter Brueghel d. J., genannt Höllen-Brueghel, * etwa 1564 Brüssel, † 1638 Brüssel, ältester Sohn von Pieter Brueghel d. Ä.; vielleicht Schüler von G. van Coninxloo noch in Antwerpen, wurde daselbst 1585 Meister; betätigte sich Pieter Brueghel als Kopist seines Vaters, vielleicht entstanden Gemälde auch nach dessen Zeichnungen, jedoch nicht nur nachahmend, sondern auch in freieren Abwandlungen. Werke, die längere Zeit nur als Nachahmungen der Manier des Vaters galten, hat die neuere Forschung als eigene Erfindungen ausgewiesen (z.B. »Kreuztragung«, 1606, Berlin, Gemäldegalerie, zu einer Reihe von Kreuztragungen aus verschiedenen Phasen seines Schaffens gehörend). 
Seinen Namen erhielt Pieter Brueghel von zahlreichen Spuk- und Höllenszenen, die der durch H. Bosch begründeten und von seinem Vater erneuerten Tradition dieser fantastischen Motive folgen und oft kopiert worden sind. Offensichtlich befriedigten diese Werke einen u.a. durch den Kunsthandel vermittelten verbreiteten Bedarf, ebenso seine Werke in Art des J. de Momper.

In Kooperation mit dem Seemann Verlag 
Aus: Lexikon der Kunst: Pieter Brueghel/ Pieter Bruegel, (c) E. A. Seemann

Zurück zur Übersicht