VAN HAM Kunstauktionen Home

Ernst Barlach
Der Spaziergänger

Ernst Barlach

1870 Wedel - 1938 Rostock


Der Spaziergänger

1912 (Entwurf), Guss von 1938. Bronze, braun patiniert. 51 x 24 x 16,5cm. Eines von 20 Exemplaren. Signiert auf der Plinthe rechts: E. Barlach.  Auf der Plinthenkante rechts Gießerstempel H. Noack Berlin. 
Literatur: Volker Probst (Hrsg.), Ernst Barlach. Das plastische Werk, Güstrow 2006, Nr. 189

283. Auktion „Moderne und Zeitgenössische Kunst“ am 3. Dezember 2009, Los 6.

Ergebnis: € 53.750

VAN HAM Kunstauktionen erzielte für die Bronze "Der Spaziergänger" von Ernst Barlach bei der 255. Auktion im Juni 2007 einen Spitzenpreis.


Biografie von Ernst Barlach

Deutscher Bildhauer und Graphiker. Führender expressionistischer Bildhauer, Schüler der Dresdner Kunstakademie, mehrere Aufenthalte in Paris; eine Reise nach Russland 1906 entscheidet seine künstlerische Richtung; seit 1910 lebte Barlach in Güstrow, wo sein Atelierhaus heute Barlach-Museum ist. (Ein Barlach-Museum auch im Hamburger Jenischpark.) Bedeutend auch als Lithograph und Dichter. Das Werk Barlachs ist im wesentlichen Ausdruck der Erdgebundenheit des Menschen und die ekstatische Überwindung derselben. Beispiel: Ekstatiker, Holzplastik, 1916, Zürich, Kunsthaus. Ehrenmal im Dom von Güstrow, 1927. Figuren für die Fassade von St. Katharinen in Lübeck, 1930-32. Graphische Zyklen: Die Wandlungen Gottes. Holzschnitte: Walpurgisnacht. Selbstbiographie: "Ein selbsterzähltes Leben", 1928.

Darmstaedter, Robert; von Hase-Schmundt, Ulrike: Künstlerlexikon. Hamburg 2013: Nikol Verlag.

Zurück zur Übersicht