VAN HAM Kunstauktionen Home

Carlo Mense
St. Gereon in Köln

Carlo Mense

(1886 Rheine/Westfalen - 1965 Königswinter)


St. Gereon in Köln

Ca. 1930/40er. Öl auf Hartfaserplatte (im Wvz. abweichend auf Malpappe). 75 x 100cm. Bezeichnet rechts unten: C. Mense sowie verso C. Mense St. Gereon. Rahmen.

Literatur: Drenker-Nagels, Klara: Carlo Mense. Sein Leben und sein Werk von 1909 bis 1939, Köln 1993, Nr. 166, Abb.

322. Auktion "Moderne und Zeitgenössische Kunst" am 6. und 7. Juni 2013, Los 371.

Ergebnis: € 20.000

VAN HAM Kunstauktionen erzielte für Carlo Menses Gemälde "St. Gereon in Köln" im Juni 2013 ein Spitzenergebnis.


Biografie von Carlo Mense

Deutscher Maler, Schüler von Lovis Corinth, seit 1918 in München, wo er zum Kreise der Vertreter der Neuen Sachlichkeit gehörte, 1924-32 Professor an der Akademie Breslau. 1943 wurde ein großer Teil seines Werkes vernichtet; nach dem 2. Weltkrieg war Mense in Bad Honnef tätig. Seine Kunst wurde anfänglich von Expressionismus und Kubismus bestimmt, später von Schrimpf beeinflusst. Figürliches, Bildnisse, Stillleben, Landschaften.

Darmstaedter, Robert; von Hase-Schmundt, Ulrike: Künstlerlexikon. Hamburg 2013: Nikol Verlag.

Zurück zur Übersicht