VAN HAM Kunstauktionen Home

255. Auktion „Moderne u. Zeitgenöss. Kunst“, 6. Juni 2006, Lot 649
"Stillleben mit Vasen und japanischer Figur". Um 1922/23. Öl auf Leinwand. 36 x 46cm. Signiert unten links: H. Thuar.
Ergebnis: € 37.000 (Schätzpreis. € 25.000)

255. Auktion „Moderne u. Zeitgenöss. Kunst“, 6. Juni 2006, Lot 649
"Stillleben mit Vasen und japanischer Figur". Um 1922/23. Öl auf Leinwand. 36 x 46cm. Signiert unten links: H. Thuar.
Ergebnis: € 37.000 (Schätzpreis. € 25.000)

 

Sie wollen ein Objekt verkaufen?

Objektbewertung Experten

Sie wollen zukünftig Angebote erhalten?

Suchkartei Newsletter

Weitere Objekte zum Thema:

Moderne Kunst

 

Weitere Werke von Hans Thuar

Hans Thuar

1887 Treppendorf – 1945 Langensalza


VAN HAM Kunstauktionen erzielte für das signierte Werk von Hans Thuar „Stillleben mit Vasen und japanischer Figur“ bei der 255. Auktion im Juni 2007 einen Rekordpreis.


Biografie von Hans Thuar

Schon 1897 lernte Hans Thuar August Macke kennen. Die beiden Jungen freundeten sich schnell miteinander an. Bei einem schweren Unfall auf einer Pferderennbahn 2. Mai 1899 verlor der junge Hans Thuar beide Beine. Während des langen Krankenhausaufenthalts half ihm sein Freund Macke seinen Lebensmut wieder zu finden. Er führte Thuar an die Malerie heran. Von 1907 bis 1910 studierte Hans Thuar an der Akademie in Düsseldorf. 1911 nahm er an der Ausstellung der Kölner Secession und im Jahr 1912 an der Sonderbund-Ausstellung teil. 1913 nahm er, mit August und Helmut Macke sowie Heinrich Campendonck und Max Ernst, an der Ausstellung der Rheinischen Expressionisten in Bonn teil. Thuar war 1913 ebenso im ersten "Herbst-Salon" in der Galerie "Sturm“ vertreten. Mit der losen Künstlergruppierung der Rheinischen Expressionisten blieb er längere Zeit verbunden, seine Freundschaft und seine Beziehung zu August Macke währte bis zu seinem Tod im Jahr 1945. (aus: Kunstmarkt.com)

Zurück zur Übersicht