VAN HAM Kunstauktionen Home

Pablo Picasso
"Deux nus"

Pablo Picasso

1881 Malaga - 1973 Mougins


"Deux nus"

1943. Bleistiftzeichnung auf Velin. 33 x 25cm. Signiert unten links: Picasso. Blatt zwischen Passepartout und Karton kaschiert. - Wvz. Zervos Bd. 12, Nr. 223 mit Abb.

255. Auktion "Moderne und Zeitgenössische Kunst" am 6. Juni 2007, Los 509.

Ergebnis: € 41.500

VAN HAM Kunstauktionen erzielte für die Zeichnung „Deux nus“ von 1943 den Spitzenpreis von € 34.000.


Biografie von Pablo Picasso

Spanischer Maler, Graphiker und Bildhauer, einer der bedeutendsten und wohl der am meisten anregende Künstler des 20. Jahrhunderts, Mitschöpfer des Kubismus, besuchte Kunstschulen in La Coruña und Barcelona, war 1900 zum 1. Male in Paris, wurde von Toulouse-Lautrec und Cézanne besonders stark beeinflusst. 1904 Übersiedlung von Barcelona nach Paris. Die frühe Epoche war ab 1901 auf blauen Ton gestimmt (die "blaue" Epoche), 1904-06 auf rosa Ton (époque "rose"). 1906 Bekanntschaft mit Braque und Matisse, Einfluss der Kunst der Naturvölker; Ablösung vom Naturvorbild; Beginn des Kubismus. Höhepunkt der 1. Phase des Kubismus: Les demoiselles d'Avignon, 1907 (New York, Museum of Modern Art). Um 1909 2. Phase des Kubismus: der analytische Kubismus; 1912 begann eine Phase der "Papiers collés" (Anwendung verschiedener Materialien) und des "synthetischen Kubismus". Um 1917 begann Picasso einen klassizistischen Stil auszubilden von zarter Linienschönheit. In den 20er Jahren folgten surrealistische Einflüsse und eine gesteigerte Expressivität mit Verzerrungen und grellen Farben; den Höhepunkt bezeichnet das Werk Guernica, 1937 (Madrid, Centro de Arte Reina Sofía), Symbol für die Schrecken des Spanischen Bürgerkrieges. Diese Phase setzte sich ebenso wie die klassizistische fort, oft nebeneinander; dazu kam ein immer umfangreicheres graphisches Werk, seit 1945 besonders Lithographien; seit 1928 Plastiken und seit 1947 Keramiken; Zeichnungen. Picasso ist in allen großen Museen der Welt vertreten; eigene Picasso-Museen besitzen Barcelona und Paris.

Darmstaedter, Robert; von Hase-Schmundt, Ulrike: Künstlerlexikon. Hamburg 2013: Nikol Verlag.

Zurück zur Übersicht