VAN HAM Kunstauktionen Home

 301. Auktion "Photographie", 10. Juni 2011, Lot 1220 
"Time Exposed". 1991. 50 Offsetlithographien. Peach Kent Paper. Jeweils Rückkarton. Originalkassette. Mitsumura Printing Co., Tokyo. Jeweils 24 x 31cm. Mit 5 Textblättern und einer Installationsansicht "IBM Courtyard Tokiyo 1991" in Originalalubox und Pappschuber mit Titelaufdruck.
Ergebnis: € 15.000 (Schätzpreis: € 6.000) 

 301. Auktion "Photographie", 10. Juni 2011, Lot 1220 
"Time Exposed". 1991. 50 Offsetlithographien. Peach Kent Paper. Jeweils Rückkarton. Originalkassette. Mitsumura Printing Co., Tokyo. Jeweils 24 x 31cm. Mit 5 Textblättern und einer Installationsansicht "IBM Courtyard Tokiyo 1991" in Originalalubox und Pappschuber mit Titelaufdruck.
Ergebnis: € 15.000 (Schätzpreis: € 6.000) 

 

Sie wollen ein Objekt verkaufen?

Objektbewertung Experten

Sie wollen zukünftig Angebote erhalten?

Suchkartei Newsletter

Weitere Objekte zum Thema:

Photographie

 

Weitere Werke von Hiroshi Sugimoto

Hiroshi Sugimoto

(1948 Tokyo - lebt in New York)


VAN HAM Kunstauktionen erzielt regelmäßig herausragende Preise für Werke von Hiroshi Sugimoto.


Biografie von Hiroshi Sugimoto

 Hiroshi Sugimoto wird 1948 in Tokyo geboren. Der Photograph lebt und arbeitet in New York und Tokyo. Seine Arbeit wird stark beeinflusst vom Werk Marcel Duchamps, den Dadaisten und Surrealisten sowie seinem Interesse für die Architektur des späten 20. Jahrhunderts. 
Seine Photographien zeichnen sich durch lange Belichtungszeiten aus, die hohes technisches Geschick erfordern. 1976 beginnt Sugimoto mit seiner Dioramas-Serie, für die er Ausstellungsflächen Naturhistorischer Museen ablichtet. Die hier dargestellten unechten Figuren und Tiere regen den Betrachter an, sich das Photo genau anzuschauen und seine bisherigen Sehgewohnheiten zu überdenken. 1978 folgten die Theater-Serien, in der der Photograph menschenleere alte amerikanische Theater und Drive-Ins inszeniert. 
1980-2003 widmet er sich einer kontemplativen Serie von Meerlandschaften und Horizonten - den Seascapes. Hierbei verschwimmen die Grenzen von Wasser und Himmel, Vorstellung und Gewissheit des Betrachters. Ein Effekt, den Sugimoto in seinem gesamten Werk mit größter technischer Präzision umsetzt. 

Zurück zur Übersicht