VAN HAM Kunstauktionen Home

Daniel Spoerri
Tableau Piège. Aus der Serie: Port Sevillane

Daniel Spoerri

1930 Galati


Tableau Piège. Aus der Serie: Port Sevillane

1992. Mischtechnik auf Holz, 73 x 90cm. 

265. Auktion „Moderne und Zeitgenössische Kunst“ am 27. Mai 2008, Los 734.

Ergebnis: € 37.500

VAN HAM Kunstauktionen erzielte für "Tableau Piège" von Daniel Spoerri im Mai 2008 einen Spitzenpreis.


Biografie von Daniel Spoerri

Schweizerischer Künstler, seit 1942 in der Schweiz, seit 1959 in Paris, dann in Cavigliano (Tessin) lebend, vielseitige Tätigkeit als Tänzer, Regisseur u. a. Rief 1960 in Paris eine neue Form der Kunstproduktion ins Leben, seine "Fallenbilder " (Tableaux pièges); Schloss sich dem Kreis des Nouveau Réalism an und wurde einer seiner Hauptvertreter. Seine Assemblagen und Akkumulationen fanden viele Nachfolger. Außerdem beschäftigte er sich mit der Vervielfältigung von Kunstwerken (Ars multiplicata), kreierte die Eat Art (Eröffnung eines Restaurants in Düsseldorf und Veröffentlichung eines "Gastronomischen Tagebuches"), schuf kinetische Objekte u. v. a. Veröffentlichte "Anekdoten zu einer Topographie des Zufalls", 1968. Beispiel seiner Fallenbilder: La Table de Robert (Holzplatte mit aufmontierten Gegenständen), 1961; Köln, Museum Ludwig. Weitere Werke: Voir la paille dans l'oeil du voisin et pas la poutre dans le sien (Assemblage), 1964, Mailand, Sammlung Perutz; Begräbnis des Fallenbildes (Aktion), 1983, Jouy-en-Josas (Frankreich); Die Kröte, 1990.

Darmstaedter, Robert; von Hase-Schmundt, Ulrike: Künstlerlexikon. Hamburg 2013: Nikol Verlag.

Zurück zur Übersicht