VAN HAM Kunstauktionen Home

255. Auktion „Moderne u. Zeitgenöss. Kunst“, 6. Juni 2006, Lot 367
"Ähre dithyrambisch". 1971. Öl auf Leinwand. 160 x 130cm. Signiert unten rechts: MARKUS
Ergebnis: € 156.500 (Schätzpreis: € 55.000)

255. Auktion „Moderne u. Zeitgenöss. Kunst“, 6. Juni 2006, Lot 367
"Ähre dithyrambisch". 1971. Öl auf Leinwand. 160 x 130cm. Signiert unten rechts: MARKUS
Ergebnis: € 156.500 (Schätzpreis: € 55.000)

 

Sie wollen ein Objekt verkaufen?

Objektbewertung Experten

Sie wollen zukünftig Angebote erhalten?

Suchkartei Newsletter

Weitere Objekte zum Thema:

Zeitgenössiche Kunst

 

Weitere Werke von Markus Lüpertz

Markus Lüpertz

1941 Liberes (Böhmen)


VAN HAM Kunstauktionen erzielte für das signierte Werk von Markus Lüpertz „Ähre dithyrambisch“ bei der 255. Auktion im Juni 2007 einen Rekordpreis.


Biografie von Markus Lüpertz

Markus Lüpertz wurde 1941 in Böhmen geboren und wuchs in Rheydt im Rheinland auf, da seine Familie 1948 in den Westen geflüchtet war. Zwischen 1956 und 1961 besuchte er die Werkkunstschule in Krefeld und studierte anschließend an der Kunstakademie in Düsseldorf. Während dieser Zeit arbeitete er im Kohlebergbau unter Tage und im Straßenbau unter anderem in Paris.
Seit 1961 ist Lüpertz als freischaffender Künstler tätig. Er siedelte 1962 nach Berlin über und begann dort mit der "dithyrambischen" Malerei: expressive, figurative Bilder, die ganz entgegengesetzt zu den damaligen abstrakten Tendenzen standen. Im Jahre 1964 eröffnete er die Galerie Großgoerschen 35. 1975 erschien sein erster Gedichtband, 1982 entwarf er sein erstes Bühnenbild zur Oper "Vincent" am Stadttheater in Kassel.
Ab 1976 war er Professor an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe und seit 1986 ist er Direktor der Düsseldorfer Kunstakademie. 1992 trat er aus Protest gegen die geplante Übernahme aller Mitglieder der Ostberliner Akademie der Künste aus der Westberliner Akademie aus.
Markus Lüpertz lebt und arbeitet in Düsseldorf und Karlsruhe.
(aus: Kunstmarkt.com)

Zurück zur Übersicht