Beirat

von VAN HAM

Als erstes deutsches Auktionshaus hat VAN HAM einen Beirat ins Leben gerufen. Dieses Gremium berät VAN HAM bei der Festlegung und Verfolgung strategischer Ziele.

Markus Eisenbeis ist es gelungen, bedeutende Persönlichkeiten für den Beirat zu gewinnen. An seiner Spitze steht Prinz Wilhelm Karl von Preußen. Der Urenkel des letzten deutschen Kaisers verfügt über internationale Reputation und Geschäftsverbindungen. Viele Jahre verbrachte er im Ausland, vor allen Dingen in den USA und Großbritannien.

Als Sprecher steht VAN HAM Professor Ottmar Braun zur Verfügung. Lehraufträge an der Universität der Künste Berlin und Compiègne bei Paris führten ihn an die FH Aachen. Als Honorarkonsul vertritt der gelernte Journalist, der von Bundespräsident Johannes Rau mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse ausgezeichnet wurde, das Großherzogtum Luxemburg in Nordrhein-Westfalen.

Das dritte Mitglied des Gremiums ist Dr. Albert Mayer. Der gelernte Volkswirt und ausgewiesene Kunstsammler war im Laufe seiner Karriere Geschäftsführer des Deutschen Zeitschriftenverleger-Verbandes und der Rheinischen Post in Düsseldorf. Im Mai 2004 wurde er für die Verdienste um den Medienstandort Nordrhein-Westfalen von Ministerpräsident Peer Steinbrück mit dem Verdienstorden des Landes ausgezeichnet.

Zuletzt konnte Markus Eisenbeis Dr. Mario-Andreas von Lüttichau als viertes Mitglied des Beirats gewinnen. Der promovierte Kunsthistoriker machte sich als Ausstellungsmacher einen Namen und war u.a. für die Rekonstruktion der Münchener Ausstellung "Entartete Kunst" von 1937 verantwortlich. Neben der "Entarteten Kunst" beschäftigen sich seine zahlreichen Publikationen u.a. mit Provenienzforschung und Sammlungsgeschichte. Nach Stationen in München, Berlin und Bonn ist von Lüttichau nun seit mehr als 25 Jahren Kustos der Sammlung 19. und 20. Jahrhundert am Museum Folkwang. Im Herbst 2017 wird er gemeinsam mit Dr. Tanja Pirsig-Marshall das komplett überarbeitete Werkverzeichnis zu Otto Mueller bei Van Ham Art Publications herausgeben.