Bram van Velde

1895 Zoeterwoude-Rijndijk - 1981 Grimaud/Frankreich

Künstlersuche

Biografie Bram van Velde

Niederländischer Maler, Grafiker in Frankreich. Ausbildung als Dekorateur; 1922-24 in Worpswede, wo expressionistische Gemälde und Litografien entstehen. Ab 1924 in Paris; 1932-36 auf Mallorca, anschließend wieder in Paris, 1959-77 in Genf tätig. - Beginnt mit expressiven Landschaften und Stillleben, die er zunehmend zu abstrahierenden Kompositionen vereinfacht, bis er Ende der 1940er Jahre zu abstrakten Arbeiten gelangt, die häufig Dreieckformen zeigen und figürliche Assoziationen erlauben. Außerdem grafische Arbeiten als Litografien sowie Buchillustrationen, u.a.

zu Samuel Beckett, Le Calmant, 1941.
Steppes, Michael; Schaller, Andrea: Seemann Künstlerlexikon. Leipzig, 2012: E.A. Seemann Verlag.

Überblick über die bei VAN HAM versteigerten Werke von Bram van Velde:

1