Cartier

Künstlersuche

Biografie Cartier

1847 übernahm Louis-François Cartier das Schmuckatelier seines Lehrmeisters Picard in Paris und legte so den Grundstein einer bis heute andauernden Erfolgsgeschichte.

Cartier übernahm die führende Rolle der französischen Haute Joaillerie und belieferte Könige sowie Zaren. Der "Juwelier der Könige und König der Juweliere" macht vor allem mit opulenten Tiermotiven, wie den ikonischen Panthermotiven auf sich aufmerksam.

Florale Arrangements aus verschiedenen Farbsteinen gingen als Tutti-frutti-Stil in die Geschichte ein. Von dem innovativen Design zeugt unter anderem die im Hause Cartier patentierte Steinfassung "serti mysterieux", die den Anschein erweckt, als würden die Edelsteine von einer unsichtbaren Kraft an ihrem Platz gehalten.

Außer den opulenten Schmuckstücken lanciert Cartier seit 1888 Armbanduhren, zu Beginn jedoch in kleinen Stückzahlen. Mit dem Vertrieb der Cartier Santos in 1911 änderte sich das jedoch und schon bald erschienen weitere ikonische Uhren von Cartier, wie die Modelle Tank und Pasha.

Überblick über die bei VAN HAM versteigerten Werke von Cartier: