Daniel Spoerri

1930 Galati/Rumänien

Künstlersuche

Biografie Daniel Spoerri

Schweizer Assemblage-, Objekt-, Aktionskünstler. Mitbegründer des Nouveau Réalisme und Erfinder der Eat Art. Ab 1942 in der Schweiz aufgewachsen. 1949-54 Tanz- und Pantomime-Studium in Zürich und Paris. Danach als Solotänzer, Theater- und Kurzfilmregisseur tätig. Ab 1959 wieder in Paris; Bekanntschaft u.a. mit Arman, Yves Klein und Jean Tinguely. Gründet die Edition MAT und konzipiert die sogenannte Tableaux-pièges (Fallenbilder), stilllebenartige Assemblagen mit benutztem Geschirr und Essensresten auf einer Tischplatte. In den 1960er Jahren Teilnahme an Fluxus-Aktionen; 1968 Gründung der Eat Art Edition und des Restaurants Spoerri in Düsseldorf. Veranstaltet zahlreiche Eat Art-Aktionen und -Bankette, u.a. mit Joseph Beuys und Dieter Roth (Banchetto funebre del Nuovo Realismo). 1978-82 Professor an den Kölner Werkschulen, 1983-89 an der Akademie der Bildenden Künste München. In den 1990er Jahren Einrichtung des Skulpturen-Gartens Il Giardino bei Monte Amiata. Auch Publikation künstlerischer Kochbücher. Werke: New York, Museum of Modern Art; Paris, Centre Pompidou; Wien, Museum für Moderne Kunst.

Steppes, Michael; Schaller, Andrea: Seemann Künstlerlexikon. Leipzig, 2012: E.A. Seemann Verlag.

Überblick über die bei VAN HAM versteigerten Werke von Daniel Spoerri: