Gräsel Friedrich

1927 Bochum - 2013 Osnabrück

Künstlersuche

Portrait Künstler Gräsel Friedrich (1927 Bochum  - 2013...
Friedrich Gräsel

Biografie des Künstlers

Der renommierte Bildhauer Friedrich Gräsel (1927-2013) ist bekannt durch seine großen, teils farbigen Röhrenskulpturen im öffentlichen Raum sowie seine moderne Formfindung und innovative Materialbandbreite von Metall, Plastik und Keramik, die in seinen Werkgruppen seit den 1960er Jahren zu finden sind. Als Künstler der Nachkriegsmoderne gelingt es ihm, technisch gefertigte Produkte in eine ästhetische Komposition in Skulptur und auf Papier zu übersetzen.
Gräsel, geboren in Bochum, studiert von 1952 bis 1956 Kunst in München und Hamburg bei Werner Haftmann, Ernst Wilhelm Nay und Fritz Winter. Neben seiner frühen Lehrertätigkeit in Nordrhein-Westfalen entwickelt er eigene avantgardistische Skulptur-Konzepte. 1967 bekommt er den Cornelius-Förderpreis Düsseldorf für Bildhauerei. 1969 gründet er mit Ewerdt Hilgemann, Günther Dohr, Kuno Gonschior und sechs weiteren Künstlern das Ausstellungskollektiv "B1" zur künstlerischen Gestaltung der Ruhrindustrieregion, benannt nach der Bundesstraße 1. Von 1970 bis 1988 ist Gräsel Professor an den Hochschulen in Münster und Essen sowie an der Helwan-Universität bei Kairo. In dieser Zeit nimmt er teil an der 36. Biennale in Venedig, der 12. Internationalen Biennale für Bildhauerkunst Middelheim in Antwerpen sowie der X. und XIII. Internationalen Biennale für Kleinplastik in Padua. Zahlreiche Außenskulpturen und Ensembles entstehen für die Technische Universität in Berlin, die Universität Konstanz sowie die Landesbausparkasse Münster. Friedrich Gräsel arbeitet bis zu seinem Tod 2013 in seinem Atelier in Bochum.

Vertreten unter anderem in:
- Kunstmuseum Bochum
- Kunstsammlungen der Ruhr-Universität Bochum
- Kunstmuseum Bonn
- Quadrat Bottrop
- Stadtgalerie Brunsbüttel
- Museum Folkwang, Essen
- Museum Morsbroich, Leverkusen
- Skulpturenmuseum Glaskasten Marl
- LWL-Museum für Kunst und Kultur, Münster
- Germanisches Nationalmuseum Nürnberg


Zur Webseite von Friedrich Gräsel

Überblick über die bei VAN HAM versteigerten Werke: