Fritz von Wille

1860 Weimar - 1941 Düsseldorf

Künstlersuche

Biografie Fritz von Wille

Als ein einfühlsamer Chronist und Maler der vielfältigen Landschaft der Eifel zwischen Mosel und Rhein ist Fritz von Wille (1860-1941) weit über deren Grenzen hin bekannt.
Als Sohn eines Malerehepaares aus Kassel kommt er schon früh mit der Kunst in Berührung; es folgt die Ausbildung an der Akademie in Düsseldorf und Jahre der Reisen, die ihn nach Italien und Skandinavien führen; unverkennbar sind seine Lehrer der dortigen Landschaftsklassen.
Seinen eigenen Stil, der Elemente der späten Romantik, des Realismus' und des Impressionismus' vereint, findet er dann ab Mitte der 1890er Jahre während seiner ausgedehnten Wanderungen durch die Eifel, die eine schier unerschöpfliche Anzahl verschiedenster, vor Ort gemalter Studien hervorbringen. Diese erregen auch das kaiserliche Interesse, sodass von Wille um 1908 seinen Durchbruch erlebt. Jetzt verfügt er auch über die finanziellen Mittel, um sich auf seiner eigenen Burg niederzulassen, wo er sich zwar von den modernen Tendenzen in Düsseldorf entfernt, aber seinen eigenen Stil mit weiteren Erfolgen krönt.
Bei VAN HAM, wo im Laufe der Jahre eine große Anzahl seiner Landschaftsbeschreibungen angeboten und verkauft werden konnten, zählt Fritz von Wille zu einer festen Größe im Auktionsgeschäft.

Überblick über die bei VAN HAM versteigerten Werke von Fritz von Wille: