George Minne

1866 Gent - 1941 Laethem-Saint-Martin

Künstlersuche

Biografie George Minne

Belgischer Bildhauer, Maler, Zeichner. Studium: zunächst Architektur, dann Malerei und Bildhauerei. In den 1880er Jahren Literaturillustrationen. 1891 Mitglied der Künstlergruppe Les XX; wird von Rodin als Schüler abgewiesen. 1895/96 Studium an der Académie des Beaux-Arts Brüssel. Lebt ab 1889 in Sint-Martens-Latem; Mitbegründer der Künstlerkolonie Latemse School. Gemälde und Skulpturen im Stil des Symbolismus. Lehrt ab 1912 an der Akademie Gent; lebt während des 1. Weltkriegs in Wales. Minnes empfindsamen, von gotischer Skulptur und Präraffaeliten angeregten, häufig knienden Mädchen- und Knabenfiguren sind typische Beispiele für den Zeitgeist des Fin de Siècle. Werke: Essen, Museum Folkwang; Brüssel, Koekelberg Basilika; New York, Neue Galerie.

Steppes, Michael; Schaller, Andrea: Seemann Künstlerlexikon. Leipzig, 2012: E.A. Seemann Verlag.

Überblick über die bei VAN HAM versteigerten Werke von George Minne:

1