George Segal

1924 New York - 2000 South Brunswick/New York

Künstlersuche

Biografie George Segal

Amerikanischer Bildhauer. Studium: 1941-42 Cooper Union, New York; 1942-46, 1961-63 Rutgers University, New Brunswick; 1947-48 Pratt Institute, Brooklyn, New York; 1948-49 New York Universität; 1949-50 State University of New York, Purchase. Beginnt mit Malerei, gelangt aber bald zur Plastik, die es ihm erlaubt, die menschliche Figur direkt in den sie umgebenden Raum zu integrieren.

Es entstehen Gipsplastiken als Einzelfiguren oder Tableaux, die in von Edward Hopper inspirierter psychologisierender Weise Gesten und Verhaltensweisen von Figuren im urbanen und sozialen Kontext untersuchen (Man at a Table, 1961; The Corridor, 1976; The Holocaust, 1984). Meist verzichtet Segal auf Farbe; in einigen Werken setzt er leuchtende Farbigkeit gezielt ein, um metaphorisch auf Stimmungen zu verweisen. Daneben auch Figurenfragmente sowie stilllebenartige Arrangements nach Werken moderner Künstler.
Steppes, Michael; Schaller, Andrea: Seemann Künstlerlexikon. Leipzig, 2012: E.A. Seemann Verlag.

Überblick über die bei VAN HAM versteigerten Werke von George Segal:

1