Gordon Matta-Clark

1943 New York - 1978 New York

Künstlersuche

Biografie Gordon Matta-Clark

Amerikanischer Konzeptkünstler, Architekt. Studium: 1962-68 Architektur, Cornell University, Ithaca, New York; 1963-64 französische Literatur, Sorbonne, Paris. Matta-Clark beginnt mit Performances und Explorationen (für Fresh Kill, 1972, lässt er auf einer Mülldeponie einen Lieferwagen zerkleinern und mit Müll durchmischen; Clockshower, 1974; Substrait, 1976, eine Exploration im New Yorker Untergrund), die er filmisch dokumentiert. In den sogenannten Cuttings führt er mittels Motorsäge Schnitte durch Fassaden, Decken und Böden von Gebäuden aus. Er entfernt auch ganze Gebäudeteile, um temporär Einblick in das Innere einer Architektur zu erlangen (Splitting, 1974). Matta-Clarks Interventionen und Dekonstruktionen offerieren neue Sichtweisen und zeigen seinen Widerstand gegen konservative Architektur; er bereitet damit den Weg für eine Architektur der Dekonstruktion vor.

Steppes, Michael; Schaller, Andrea: Seemann Künstlerlexikon. Leipzig, 2012: E.A. Seemann Verlag.

Überblick über die bei VAN HAM versteigerten Werke von Gordon Matta-Clark:

1