IWC

Künstlersuche

Biografie IWC

Die Schweizer Uhrmanufaktur International Watch Co. Ag wurde 1868 vom Amerikaner Ariosto Jones gegründet. Während es viele Uhrmacher von der Schweiz nach Amerika zog, war es hier umgekehrt: Ariosto Jones' Idee war es, mit hochmodernen amerikanischen Maschinen und der Expertise der Schweizer Uhrmacher, Uhren für den amerikanischen Markt zu produzieren.

Der Name IWC steht für präzise Uhrwerke, die auch bei erschwerten Bedingungen nichts von ihrer Genauigkeit einbüßen. Mit ihrem Fokus auf höchster Qualität statt hoher Stückzahlen schafft es die Firma IWC, Uhren zu konstruieren, die die Jahrzehnte überdauern. So sind IWC-Uhren heute begehrte Sammlerstücke, die hohe Preise erzielen. Besonders geschätzt wird die Firma IWC unter anderem für ihre Fliegeruhren. Mit der Lancierung ihrer ersten Fliegeruhr 1936 begann eine bis heute andauernde Verbindung zwischen der Fliegerei und IWC. Die berühmteste Fliegeruhr der Manufaktur, die Mark 11, wurde ursprünglich für die Royal Air Force entwickelt und 30 Jahre lang dort eingesetzt. Ihre neueste Auflage von Fliegeruhren brachte IWC 2016 auf den Markt.

Des Weiteren nehmen hochfeine Uhren mit ausgeklügelten Komplikationen einen wichtigen Platz im Sortiment von IWC ein. Besonders hervorzuheben ist hier die "Da Vinci", mehr technisches Meisterwerk als Uhr, mit Chronograph, Mondphasenanzeige und ewigem Kalender mit vierstelliger Jahreszahl.

 

Überblick über die bei VAN HAM versteigerten Werke von IWC: