Jeff Koons

1955 York, PA/USA

Künstlersuche

Biografie Jeff Koons

Amerikanischer Künstler. Studium: bis 1976 Maryland Institute College of Art, Baltimore. Anschließend an der New Yorker Börse als Warenbroker tätig, bevor er sich in den 1980er Jahren vollständig der Kunst zuwendet. Er gilt als Vertreter der Appropriation Art, der Konsumgüter einsetzt, um zeitgenössische kommerzielle Systeme zu parodieren (The New, 1980-81, Staubsauger in Perspexvitrinen). Die makellosen Repliken von Haushaltsgütern und kitschigem Spielzeug loten einen schmalen Grat zwischen Kitsch und Kunst aus.

In der Folge sexualisiert er seine Ausdrucksmittel, so im Werkkomplex Made in Heaven, 1989-91, wo er sich zusammen mit einem Modell in explizit sexuellen Fotografien und Plastiken darstellt. Die Serie Easyfun-Ethereal, 2000, aus Werbematerialien zusammengesetzte und elektronisch bearbeitete Collagen, in fotorealistischer Manier in Öl auf Leinwand ausgeführt, kombiniert Abbildungen von Nahrungsmitteln mit weiblichen Reizen in Aufmerksamkeit heischender Weise.
Steppes, Michael; Schaller, Andrea: Seemann Künstlerlexikon. Leipzig, 2012: E.A. Seemann Verlag.

Überblick über die bei VAN HAM versteigerten Werke von Jeff Koons:

1