Karl Blossfeldt

1865 Schielo/Harz - 1932 Berlin

Künstlersuche

Biografie Karl Blossfeldt

Deutscher Fotograf der Neuen Sachlichkeit. Nach Lehre in einer Kunstgießerei 1884-90 Studium: Lehranstalt des Kunstgewerbemuseums Berlin; 1890-96 Stipendium für die Entwicklung von Unterrichtsmaterial für das Naturstudium. Reisen nach Südeuropa und Nordafrika, beginnt mit der Fotografie von Pflanzen; veröffentlicht in Publikationen von Moritz Meurer. 1896 Lehrer an der Lehranstalt des Kunstgewerbemuseums Berlin; 1921 Professor an der Hochschule für Bildende Künste ebenda.

Bekannt macht ihn der 1928 publizierte, an den Arbeiten Ernst Haeckels orientierte Bildband Urformen der Kunst, in dem er sachliche, oft stark vergrößerte Aufnahmen von Naturformen in Beziehung zu dekorativen Elementen der Kunst setzt. Vorbild u.a. für Albert Renger-Patzsch und Hans Finsler.
Steppes, Michael; Schaller, Andrea: Seemann Künstlerlexikon. Leipzig, 2012: E.A. Seemann Verlag.

Überblick über die bei VAN HAM versteigerten Werke von Karl Blossfeldt:

1