Kuchan Li

1898 Gaotang, Shandong - 1983

Künstlersuche

Biografie Kuchan Li

Li Kuchan (Ehrennamen Shaosan und Ligong) war ein bedeutender chinesischer Maler der Moderne. Er stammte aus einer armen Bauernfamilie und hieß ursprünglich Li Yingjie. 1922 begann er in Beijing sein Studium der Malerei des Westens. Hier erhielt er den Spitznamen Kuchan, der Bezug nimmt auf die bittere Zeit seines Lebens als Rikscha-Kuli und gleichzeitig auf den abstrakten Stil seiner Malerei. 1923 wurde er der erste offizielle Schüler von Qi Baishi und seit dieser Zeit begann er westliche Techniken in der chinesischen traditionellen Tuschmalerei einzusetzen. 1924 gründete er den Jiuyou Huahui-Malerkreis mit acht Kollegen, darunter Wang Xuetao, Yan Bolong. Mit dreißig Jahren war er bereits Professor an der Kunstfachschule von Hangzhou und unterrichtete später in seinem Leben noch an anderen Kunstschulen.

In seiner Malerei ist er bekannt für große Formate mit abstrakten Darstellungen. Er beschäftigte sich häufig mit traditionellen Themen wie Kiefer, Bambus, Pflaumen, Lotus mit Kormoranen und dem Adler. Zudem war er als Kalligraph tätig.

Überblick über die bei VAN HAM versteigerten Werke von Kuchan Li:

1