Nikolaj Egorovic Svertchkov

1817 St. Petersburg - 1898 Carskoe Selo

Künstlersuche

Biografie Nikolaj Egorovic Svertchkov

Nikolai Jegorowitsch Svertchkov war ein russischer Maler, der sich auf Genre- und Jagdszenen mit Pferden spezialisierte.

 

Der 1817 als Sohn eines kaiserlichen Stallmeisters und Kutschers in St. Petersburg geborene Künstler malt schon in seiner Kindheit mit großer Vorliebe. Durch den Beruf des Vaters wächst er eng mit einigen der besten russischen Pferden des Landes auf, die er in seiner Freizeit zeichnet. Ab 1827 besucht er für zwei Jahre die kaiserliche Kunstakademie, wechselt dann auf die renommierte St. Petersschule. Danach arbeitet er im Innenministerium, bevor er den Titel "Freier Künstler" erhält und 1839 aus dem öffentlichen Dienst ausscheidet. Während dieser Zeit arbeitet er an seiner Kunst und präsentiert seine Arbeiten in mehreren Ausstellungen. Im Jahr 1852 wird er Mitglied der Petersburger Akademie der Künste und erhält ein Jahr später dort eine Professur.

Svertchkov, der nun als freier Künstler arbeitet, besucht viele Gestüte und Bauernhöfe, um die Bewegungen der Pferde zu studieren und zu malen. Seine Gemälde zeigen Geschichten aus dem russischen Volksleben, bäuerliche Hütten, verschneite Winterlandschaften, einfaches Leben der hart arbeitenden Bevölkerung - Motive, welche auf große Begeisterung stoßen.

 

In der Blütezeit seiner Tätigkeit werden Werke des Künstlers in Pariser Salons gezeigt. Die französischen Kritiker behandeln sie mit großem Lob - das Gemälde "Rückkehr von der Bärenjagd", das 1863 in einer Pariser Ausstellung ausgestellt wird, erwirbt Napoleon III. Svertchkov reist aus Frankreich nach Brüssel, London und Antwerpen, malt vor Ort und bestückt auch dortige Ausstellungen mit seinen Arbeiten, bevor er 1864 nach Sankt Petersburg zurückkehrt.

Zurück in der Heimat erhält der Künstler viele Aufträge, unter anderem auch vom Imperator Alexander II. Bei den meisten dieser Auftragsarbeiten handelt es sich um Reiterporträts von Mitgliedern der königlichen Familie, aber auch Kampfszenen, insbesondere aus dem russisch-türkischen Krieg.

Trotz vieler Auftragsarbeiten stellt Svertchkov weiter aus und nimmt an vielen internationalen Ausstellungen teil. Insgesamt entstehen soweit bis heute bekannt 350 Gemälde und über tausend Zeichnungen.

 

Überblick über die bei VAN HAM versteigerten Werke von Nikolaj Egorovic Svertchkov:

1