Peter Reichenberger

1945 Halle a.d. Saale - 2004 Köln

Künstlersuche

Biografie Peter Reichenberger

Der Maler und Objektkünstler findet schon während des Kunststudiums sein ganz spezifisches Malmittel - die Hand. Durch die unmittelbare Berührung der Fingerspitzen, der Handfläche und - kante sucht er das Eigenleben einer Fläche zu erweckt. Zunächst setzt er seine Fingerabdrücke auf Objekte aus Kunststoff, Holz, Glas und Eisenstaub, dann ab 1972 überwiegend auf Leinwände. 1987 beginnt er mit Überlagerungen der Handflächenabdrücke von 0-90° im Dialog von zwei Farben. Dabei legt er genau fest, in welcher Reihenfolge er die abgestuften Farben und in welcher Stellung er die Hand auf die Leinwand setzt. Ende der 1990er Jahre lotet er mit Fingerabdrücken Schwarz auf Weiß alle Möglichkeiten dieser "Nicht"-Farben aus. Zudem experimentiert er mit Fingerabdrücken auf Abbildungen von Bildern aus der Kunstgeschichte.

Nach der Ausbildung zum Grafiker studiert Reichenberger von 1967 bis 1973 Freie Malerei an der Kölner Fachhochschule für Kunst und Design und ist ein Meisterschüler von Karl Marx. Neben seiner Tätigkeit als Kunstlehrer studiert er 1975/76 Kunstgeschichte und Völkerkunde an der Kölner Universität. Ab 1986 arbeitet er als freischaffender Künstler. Studienaufenthalte führen ihn nach Nord-Afrika und Frankreich. Auch unternimmt er Reisen nach Afrika, Asien, Amerika und in den Vorderen Orient. 2006 wird die Reichenberger-Stiftung in Köln gegründet.

 

Vertreten unter anderem in:

- Deutscher Bundestag, Bonn

- Auswärtiges Amt, Bonn

- Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf

- Kunstmuseum, Düsseldorf

- Leopold-Hoesch-Museum, Düren

- Museum Morsbroich, Leverkusen

- Deutsche Botschaften in Dublin, Addis Abeba, Peking, Manila

- Rotraut Klein-Moquay, Paris

- Goethe Institut Dublin

- Mc Crory Corporation, New York

 

Überblick über die bei VAN HAM versteigerten Werke von Peter Reichenberger:

1