Philipps Wouwerman

1619 Haarlem - 1668 Haarlem

Künstlersuche

Biografie Philipps Wouwerman

Holländischer Maler, Immobilienhändler. Sohn und Schüler des Historienmalers Pouwelsz. Joostensz. Wouwerman(s) (* vermutlich 1585, + 26.9.1642). Dann wohl Ausbildung bei Frans Hals; 1638/39 in Hamburg in der Werkstatt von Evert Decker, ab 1640 in Haarlem, Mitglied der Lukasgilde. - Einer der vielseitigsten und produktivsten Genre- und Landschaftsmaler des niederländischen Goldenen Zeitalters. Beeinflusst von Pieter van Laer. Besonders bekannt sind seine fantasiereichen Reiter- (z.B. Kavalleriegefecht vor einer Festung, 1646, London, Nationalgalerie) und belebten Markt- und Straßenszenen, die Strand- und Winterlandschaften, einige historische und biblische Darstellungen. Gilt als einer der besten Pferdemaler, der wegen der detailgetreuen und lebendigen Wiedergabe der Tiere sehr geschätzt wird. Trotz seines umfangreichen Werkes bewahrt Wouwerman(s) seinen persönlichen Stil, die Bilder sind minutiös fein und detailreich ausgeführt, das Kolorit klar und verhalten, zum Teil braun- oder silbrigtonig, die Darstellung einfallsreich, geschickt inszeniert, motivisch vielfältig und oft humorvoll. Wouwerman(s)s Brüder sind Landschaftsmaler, das Werk von Pieter Wouwerman (getauft 13.9.1623, begraben 9.5.1682) weist deutlich Wouwerman(s)s Einfluss auf, während Jan Wouwerman (getauft 30.10.1629, begraben 1.12.1666) wesentlich eigenständiger arbeitet.

Steppes, Michael; Schaller, Andrea: Seemann Künstlerlexikon. Leipzig, 2012: E.A. Seemann Verlag.

Überblick über die bei VAN HAM versteigerten Werke von Philipps Wouwerman:

1