Raden Saleh Ben Jaggia

1811 Samarang (Java) - 1880 Buitenzorg

Künstlersuche

Portrait Künstler Saleh Ben Jaggia Raden (1811 Samarang (Java)  - 1880...
Raden Saleh Ben Jaggia

Biografie Raden Saleh Ben Jaggia

Ein ganz besonderer Maler und Mensch des 19. Jahrhunderts ist der 1811 auf Java geborene Prinz Raden Saleh Ben Jaggia. Als erstem Künstler überhaupt gelingt es ihm, aus den Kolonien in die Niederlande reisen zu dürfen und dort ab 1830 sogar eine akademische Ausbildung zum Landschaftsmaler absolvieren zu können.

Zu seinem eigentlichen Thema, der Darstellung ferner Landschaften, orientalischer Krieger und exotischer Tiere findet er aber erst im Anschluss an seine Akademiezeit, als er sich ab 1839 am Hof in Dresden niederlässt. Dort erfährt er, der Spross einer einflussreichen javanischen Familie, eine ungeheure gesellschaftliche Aufwertung, die dafür sorgt, dass seine Arbeiten zu gesuchten Objekten in Adel und Bürgertum werden. Neben Kontakten zum europäischen Hochadel pflegt er auch Freundschaften zu den wichtigen Romantikern in Dresden und Frankreich, sodass er dann als wohlhabender Künstler 1851 in die Heimat zurückkehren kann.

Auch wenn er heute dort als der wichtigste Maler gewertschätzt wird, so hat er zeitgenössisch dennoch Probleme, von seiner Kunst zu leben. 1875-78 nimmt er nochmals die Beschwerlichkeiten einer Europareise auf sich; allerdings haben sich die politischen Verhältnisse inzwischen zu stark verändert. So stirbt er 1880 auf Java als eine Persönlichkeit, die in ihrem Leben den Anspruch eines Weltenbürgers jenseits der kolonialen Grenzen gelebt hat.

 

Überblick über die bei VAN HAM versteigerten Werke von Raden Saleh Ben Jaggia:

1