Richard Long

1945 Bristol

Künstlersuche

Biografie Richard Long

Britischer Land Artist, Bildhauer, Maler, Fotograf. Studium: 1962-65 West England College of Art, Bristol; 1966-68 St. Martin's School of Art, London. 1989 Turner Prize für White Water Line; 1990 Chevalier des Arts et des Lettres, Paris; 2001 Mitglied der Royal Academy of Arts, London; 2009 Praemium Imperiale, Tokio. - Auf konzeptuellen Wanderungen in der ganzen Welt entstehen temporäre Skulpturen aus vorgefundenen Materialien, die Long fotografisch und schriftlich dokumentiert (A Circle in Ireland, 1975; A Line in Scotland, Cul Mor 1981; Karoo Crossing, Guarrieberg, Südafrika 2004).

In Museen oder im öffentlichen Raum installiert Long Skulpturen aus Steinen, Treibholz oder ähnlichen Materialien, oft als Kreis, Spirale oder Linie, die in ihrer geometrischen Struktur im Kontrast zur Unregelmäßigkeit des natürlichen Materials stehen (A Line of 682 Stones, Britischer Pavillon Biennale Venedig 1976; Cornish Slate Line, Tate Gallery, London 1990). Seit den 1980er Jahren auch Malerei mit dünnflüssigem Schlamm, den er manuell auf die Wand aufträgt (White Water Circle, Düsseldorf 1994).
Steppes, Michael; Schaller, Andrea: Seemann Künstlerlexikon. Leipzig, 2012: E.A. Seemann Verlag.

Überblick über die bei VAN HAM versteigerten Werke von Richard Long:

1