Roy Lichtenstein

1923 New York - 1997 New York

Künstlersuche

Biografie Roy Lichtenstein

Roy Lichtenstein

Der Maler, Grafiker und Bildhauer ist einer der Hauptvertreter der amerikanischen Pop Art. Orientiert er sich zunächst am Abstrakten Expressionismus, so entwickelt er Anfang der 1960er Jahre seinen einfachen, unpersönlichen und auf Primärfarben beschränkten Pop-Art-Stil. Dabei nutzt er Comicstrips und Werbeanzeigen u.Ä. als Vorlagen, die er durch Vergrößerung, Veränderung des Ausschnittes, Rasterung und Texte umgestaltet. Im folgenden Jahrzehnt adaptiert er Werke der Kunstgeschichte, die er auf seine Weise abstrahiert.

Ab den 1980er Jahren greift er auf seine frühe Malweise zurück und bindet spontane Pinselzüge in die Bildgestaltung ein.
Lichtenstein studiert, unterbrochen vom Kriegsdienst, von 1940 bis 1949 an der Art Students League in New York und der Ohio State University in Columbus. Ab 1946 beteiligt er sich an Ausstellungen. Nach der Tätigkeit als Zeichner von 1952 bis 1957 in Cleveland lehrt er von 1957 bis 1960 an der State University of New York in Oswego und von 1960 bis 1964 am Douglass College, Rutgers, der State University of New Jersey. Dann lässt er sich in New York nieder und widmet sich ganz seiner Kunst. 1962 nimmt er an der ersten großen Pop-Art-Ausstellung "The New Realists" in der Sidney Janis Gallery, New York, teil. 1968 und 1977 beteiligt er sich an der documenta in Kassel sowie ab 1966 mehrfach an der Biennale von Venedig. Erste Retrospektiven präsentiert er 1969/70 im New Yorker Solomon Guggenheim Museum und 1971 in der John Berggruen Gallery, San Francisco (Druckgrafiken). 1995 erhält er den Kyoto-Preis und 1996 den Ehrendoktortitel der George Washington University, Washington D.C.

Vertreten unter anderem in:
- Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
- Museum für Moderne Kunst, Frankfurt a.M.
- Staatsgalerie Stuttgart
- Museo Thyssen-Bornemisza, Madrid
- Fondation Beyeler, Basel/Riehen
- Scottish National Gallery of Modern Art, Edinburgh
- Tate Modern, London
- The Metropolitan Museum of Art, New York
- Museum of Modern Art, New York
- Hara Museum of Contemporary Art, Tokio

Überblick über die bei VAN HAM versteigerten Werke von Roy Lichtenstein: