Rudolf Bauer

1889 Lindenwald - 1953 Deal/New Jersey

Künstlersuche

Biografie Rudolf Bauer

Inhalt und Idee sind für Rudolf Bauer stets wichtiger als die Form des Abgebildeten. So findet er in seinen abstrakten Kompositionen ein angemessenes Vokabular, bei dem Linie, Fläche, Form und Farbe alleinige Bedeutungsträger emotionaler Bewegung und moderner Spiritualität sind.

 

Der Maler, Grafiker und Karikaturist beginnt sein Studium 1905 an der Kunstakademie in Berlin. Bald bricht er dies ab und bildet sich autodidaktisch weiter. 1915 lernt er Herwarth Walden kennen, in dessen Künstlervereinigung "Der Sturm" er bis 1921 Mitglied ist. Hier zeigt er seine expressionistischen Arbeiten erstmals 1916 in einer Gruppen- und 1917 in einer Einzelausstellung. Zu dieser Zeit begegnet er der Malerin Hilla von Rebay, seiner späteren Lebensgefährtin (1937-1952 Leiterin der Guggenheim-Sammlung). 1918 wird er Mitglied der "Novembergruppe" und 1920 des Künstlerkreises "Der Krater". In dem Jahr erhält er ersten Kontakt in die USA durch die Kunstsammlerin Katherine Sophie Dreier. Über Rebay wird Solomon R. Guggenheim 1927 auf ihn aufmerksam, der nach dem ersten Zusammentreffen 1930 sein Mäzen wird. Während dieses Zeitraums findet Bauer zu einer geometrisch-abstrakten Malweise. Auch gründet er "Das Geistreich", ein Museum für abstrakte Kunst. 1936 reist er zur Eröffnung der Wanderausstellung der Guggenheim-Sammlung im Gibbes Museum of Art, Charleston, in die USA. 1938 kehrt er nach Deutschland zurück. Hier wird er nun von den Nationalsozialisten verfemt - seine Werke wurden 1937 in München als "entartet" zur Schau gestellt - und kurz nach seiner Rückkehr verhaftet. 1939 kann er in die USA emigrieren, wo seine Kunst in der legendären New Yorker Ausstellung "Art of Tomorrow" der Guggenheim-Sammlung zu sehen ist. Anfangs lebt er in New York, dann siedelt er nach Deal über. Er verpflichtet sich, alle zukünftigen Gemälde der Guggenheim-Sammlung zu überlassen. Nach 1940 malt Bauer keine Bilder mehr.

 

Vertreten unter anderem in:

- Solomon R. Guggenheim Collection, New York

- Museum Moderner Kunst, Wien

- Boca Raton Museum of Art, Florida

- Los Angeles County Museum of Art

- Yale University Art Gallery, New Haven/CT

- Leonhard Hutton Galleries, New York

 

"Wenn es um den deutschen Künstler Rudolf Bauer geht, ist das Kölner Auktionshaus Van Ham so etwas wie De Beers für Diamanten: Marktführer und eine sichere Quelle"

Handelsblatt

 

"Erneut erzielte eine außergewöhnliche Arbeit von Rudolf Bauer [...] ein bemerkenswertes Ergebnis"

Kölner Stadtanzeiger

 

 

Überblick über die bei VAN HAM versteigerten Werke von Rudolf Bauer:

1