Sosen Mori

1747 Nagasaki oder Nishinomiya oder Ôsaka - 1821

Künstlersuche

Biografie Sosen Mori

Mori Sosen, geboren als Mori Morikata (Shushô), weiterer Name Hanaya Hachibei, war ein Maler der Shijo-Schule. Beiname (azana): Shukuga, Künstlernamen (gô): Jokansai, Reibyôan, Reimyôan, Sosen. Über seinen genauen Geburtsort und sein Leben ist nur wenig bekannt. Geboren wurde er entweder in Nagasaki, Nishinomiya oder Ôsaka. Die meiste Zeit seines Lebens verbrachte er in Ôsaka.

Er beschäftigte sich zunächst mit der Malweise der Kanô-Schule und studierte diese unter Yamamoto Joshunsai. Sein Stil änderte sich jedoch später, da sich Mori zunehmend mit der intensiven Beobachtung und Darstellung von Natur und Tieren beschäftigte. Seine Malereien verweisen nun eher auf eine Verbindung zur Shijô-Schule.

Am bekanntesten sind Mori Sosens zahlreiche Malereien von Affen, die er im Laufe der Zeit perfektionierte. Aber auch andere wildlebende Tiere, wie Hirsche oder Wildschweine, setzte er in seinen Werken meisterlich in Szene. Dass Darstellungen von Affen einen besonderen Stellenwert in seinem Oeuvre einnehmen, zeigt auch die Tatsache, dass Mori in seinen späten Jahren das Schriftzeichen für "So" in seinem Namen gegen ein Zeichen (mit gleicher Lesung) mit der Bedeutung für Affe tauschte.

Überblick über die bei VAN HAM versteigerten Werke von Sosen Mori:

1