Bekrönter Bodhisattva aus unserer Rubrik: Asiatika - Jap./Korea. Kunsthandwerk
Zurück


Asiatische Kunst am 08.12.2016, Los 2056

BEKRÖNTER BODHISATTVA.
China. Ming-Dynastie. 16. Jh.

Bronze mit dunkler Patina und einer nachgedunkelten Lackvergoldung. Der in padmâsana auf einem Lotosthron sitzende Bodhisattva hält die Hände in dhyana mudrâ-Meditationsgeste. Er ist mit Schmuck und eleganten Gewändern bekleidet. Zu seinen Schultern liegen rechts eine patra-Schale und links ein Buch auf den Stängeln von Lotos, die er in Händen hält.

Die fein und detailreich gearbeitete Bronze zeigt noch die originale Lackvergoldung, die größtenteils stark nachgedunkelt ist. An den goldglänzenden Partien ist der Decklack abgesprungen, so dass das Blattgold sich unverfälscht zeigt. Höhe 25,5cm. Zustand A/B.

Provenienz:
Sammlung Willy Nebgen (ca.1880-1917), durch Erbgang Privatsammlung Rheinland.

Willy Nebgen war Mitglied der Kaiserlichen Marine. 1900 wurde er als Soldat nach China entsendet, um im Verband mit den alliierten Streitkräften den Boxeraufstand niederzuschlagen. Vor Ort wurde er schwer verwundet und konnte erst nach einem Jahr seine Dienst wieder aufnehmen. In dieser Zeit lernte er die Kunst Chinas kennen. Begeistert erwarb er einige Stücke vor Ort, u.a. auch den jetzt angebotenen Bodhisattva. 1917 kam Nebgen bei einem Einsatz auf dem Minensuchboot Bismarck I. ums Leben, als diese auf eine Mine auflief und sank. Die Sammlung vererbte er seiner Familie und konnte sich in Teilen bis heute erhalten.

Sie wollen ein ähnliches Objekt verkaufen?

Sie möchten zukünftig Angebote zu erhalten?

Newsletter Suchkartei

VAN HAM erzielt regelmäßig sehr gute Ergebnisse für Werke von .

384. Asiatische Kunst,
08.12.2016, Los 2056,
Taxe: € 2.600
Ergebnis: € 3.096