Papierkasten mit Inrô und Tsuba aus unserer Rubrik: Asiatika - Jap./Korea. Kunsthandwerk_Teil 2
Zurück


Asiatische Kunst am 09.06.2016, Los 2263

PAPIERKASTEN MIT INRÔ UND TSUBA.
Japan. Ogawa Haritsu/Ritsuô (1663-1743).

Kiri-Holz, stark gebürstet, die gerundeten Kanten rot-braun lackiert. In kräftigem Relief ein Inrô, Tantô-Tsuba, Kozuka und Kôgai, teils aus Metall, teils aus
Lack, Metall suggerierend. Das Inrô dreiteilig aus Roirô, geschmückt mit Reliefs aus
farbig glasierter Keramik. Reitknecht bei dem Versuch sein Pferd auf die am Ufer vertäute
Fähre zu ziehen. Das türkisfarbene Ojime ist aus Glas, das Kagamibuta mit einer Kapsel aus
geschnitztem Rotlack hat eine gewölbte Platte aus Eisen mit blühender Chrysantheme in
Silber. Daneben liegt ein Kôgai aus Shakudô mit Perlmutt-Griff, geschmückt mit einer
Minogame und Kiefernwipfel. Zur Rechten ein ovales Tantô-Tsuba aus Sentoku mit Email:
Wolken auf türkisfarbenem Fond und ein Kozuka aus Lack, Shibuichi suggerierend. Im
farblich fein abgestimmten Relief aus Rôgin und Shakudô zwei Haubenkraniche in feinem
Relief an einem Bachlauf. Innen Schwarzlack, in Gyobû-Technik locker gestreute Gold- und
Silber-Späne, ebenso die Unterseite. 28,4 x 21,4cm, Höhe 9,4cm. Auf der Unterseite des Inrô in Goldlack sign.: Ritsuô, auf Keramik-Plättchen in Rot Siegel: Kan. Zustand A/B. Haarriss auf der Oberseite, durch Holz und Kozuka.

Sie wollen ein ähnliches Objekt verkaufen?

Sie möchten zukünftig Angebote zu erhalten?

VAN HAM erzielt regelmäßig sehr gute Ergebnisse für Werke von .

375. Asiatische Kunst,
09.06.2016, Los 2263,
Taxe: € 8.000
Ergebnis: € 10.320

Schlagwörter

Japan Lack