Renaissance Türmchenuhr aus unserer Rubrik: Einrichtungen und amp; Dekorationen
Zurück


Europäisches Kunstgewerbe und Schmuck am 16.11.2012, Los 1212

Renaissance Türmchenuhr.
Süddeutsch. 1. Viertel 17.Jh.

Kupfer vergoldet. Quadratischer Sockel mit gekehlten Profilen, an den Ecken auf Meeresweibchen ruhend. Die
Wandung mit Rankenwerk, in Reserven Musikant sowie Tiere. Turmartiges Gehäuse, die Ecken
mit Pilastern, auf der Front Stundenzifferblatt mit römischen Zahlen und zentraler
Weckerscheibe, darunter Viertelstundenring. Rückseite mit zwei Hilfszifferblättern und
Aufzuglöchern, die Seiten mit verglasten Rundbogenfenstern, allseitig fein graviert,
zwischen Ranken Maskarons und Tiere. Balustradenartiger Abschluss mit umlaufender Galerie.
Dreistöckiger Laternenaufsatz. Spindelwerk mit Unrast, Federzug über Schnecke und
Darmsaite, Viertelstundenschlag auf zwei Glocken, Weckerwerk, Nachschlagewerk im Sockel. Höhe 40cm. Zustand B. Möglicherweise neu vergoldet.

Provenienz:
Privatsammlung NRW.

Literatur:
Hans Christian Ackermann: Die Uhrensammlung Nathan-Rupp, Basel 1984. Typus vergleiche S.76
und 77 Nr.45.
Karl-Ernst Becker und Hatto Küffner: Uhren, Augsburg 1990. Typus vergleiche S.73, Nr.18
und 19.

Sie wollen ein ähnliches Objekt verkaufen?

Sie möchten zukünftig Angebote zu erhalten?

Newsletter Suchkartei

VAN HAM erzielt regelmäßig sehr gute Ergebnisse für Werke von .

316. Europäisches Kunstgewerbe und Schmuck,
16.11.2012, Los 1212,
Taxe: € 18.000
Ergebnis: € 33.540

Schlagwörter