Seltener und ausserordentlich feiner braun glasierter Chrysanthementeller aus unserer Rubrik: Asiatika - Jap./Korea. Kunsthandwerk
Zurück


Asiatische Kunst am 14.06.2018, Los 2013

SELTENER UND AUSSERORDENTLICH FEINER BRAUN GLASIERTER CHRYSANTHEMENTELLER.
China. Qing-Dynastie. Yongzheng-Periode (1722-1735).

Dünn getöpfertes Porzellan mit Kaffee-brauner Glasur. Die Form ist Vorbildern aus Metall, Lack und Jade nachgebildet mit 44 Blattspitzen, die den Rand bilden. Die Fahne ist durch feine Rippen in die Gestaltung miteinbezogen, der leicht vertieft abgesetzte Spiegel bildet den Blütenboden. Auf der Außenseite sind die Blütenblätter bis auf den weiten, hohen Fußring weitergeführt.

Diese Art Chrysanthementeller wurden in der Yongzheng-Zeit als Serie in zwölf Farben monochrom glasiert hergestellt. Gewicht 206g, Höhe 3,6cm, Ø 17,5cm. Im transparent glasierten Boden in Unterglasurblau eine sechsteilige Yongzheng-Marke im Doppelring und aus der Zeit. Zustand B/C. Eine Spitze gechipt und zwei weitere kleinere Chips, innen leicht berieben an den Blattrippen. Eine kleine Materialunreinheit an einem Blatt.

-> Video, 360°-Ansicht

Provenienz:
-Sammlung Sonderhoff, korrespondierend mit Foto Nr. 518. Erworben in Tokyo 1941.

Collection Sonderhoff

Literatur:
-Wenwu (Cultural Relics). 1984. Vergleiche Nr. 10, S. 37-39.
-The Complete Collection of Treasures of the Palace Museum Beijing 37. Monochrome Porcelaine. Hong Kong 1999. Vergleiche S. 282-283.

Sie wollen ein ähnliches Objekt verkaufen?

Sie möchten zukünftig Angebote zu erhalten?

Newsletter Suchkartei

VAN HAM erzielt regelmäßig sehr gute Ergebnisse für Werke von .

415. Asiatische Kunst,
14.06.2018, Los 2013,
Taxe: € 60.000
Ergebnis: € 206.400