Seltenes grosses gerahmtes Cloisonné-Paneel mit den Hundert Antiquitäten aus unserer Rubrik: Asiatika - Jap./Korea. Kunsthandwerk
Zurück


Asiatische Kunst am 14.06.2018, Los 2055

SELTENES GROSSES GERAHMTES CLOISONNÉ-PANEEL MIT DEN HUNDERT ANTIQUITÄTEN.
China. Qing-Dynastie. 2. H. 18. Jh.

Cloisonné auf Kupfer, Stege vergoldet. Passender Rahmen aus vergoldeter Bronze mit ruyi-Köpfen. Im Zentrum eine große gu-Vase mit Päonien, Magnolien und Kirschen, daneben eine penjing-Pflanzung mit Pflaumen, Kamelien und Nandinen. Rechts ein Stapel Bücher und Bildrollen, ein Räuchergefäß mit einer Dose und einer Vase mit Geräten zur Handhabung des Räucherwerks. Im Vordergrund ein ruyi-Zepter und ein Kakifrucht-Zweig. Den Hintergrund bildet ein Muster verbundener swastika, das auch auf Textilien zu finden ist, seitlich jeweils eine Mäanderbordüre.

Die ausgewogene Komposition, die meisterliche Darstellung und die feinen Details zeigen, dass es sich hier um eine Arbeit aus einer Werkstatt handelt, die für hochstehende Auftraggeber arbeitete. Paneel-Maß 57 x 49, mit Rahmen 66 x 63,5cm. Auf der Rückseite eine ringförmige Befestigung. Zustand B. Zwei Fehlstellen.

Provenienz:
-Sammlung Friedrich Wilhelm Waffenschmidt, Köln.

Literatur:
-H. Brinker und A. Lutz: Chinesisches Cloisonné; Die Sammlung Pierre Uldry. Zürich 1985. Nr. 307, 308.

Sie wollen ein ähnliches Objekt verkaufen?

Sie möchten zukünftig Angebote zu erhalten?

Newsletter Suchkartei

VAN HAM erzielt regelmäßig sehr gute Ergebnisse für Werke von .

415. Asiatische Kunst,
14.06.2018, Los 2055,
Taxe: € 1.800
Ergebnis: € 19.350