Surtout De Table Aux Amours aus unserer Rubrik: Einrichtungen und amp; Dekorationen
Zurück


Europ. Kunstgewerbe und Schmuck am 13.05.2011, Los 1117

SURTOUT DE TABLE AUX AMOURS.
Paris. Wohl um 1820. Modell wohl von Pierre-Francois Feuchére.

Bronze vergoldet. Blecheinsatz. Über rundem Sockel mit Girlandendekor drei Amoretten als Allegorie des Zephyr, mit
erhobenen Armen halten sie den mit Weinrankendekor geschmückten Korb. Höhe 59,5cm. Zustand B.

Literatur:
Hans Ottomeyer u. Peter Pröschel. Vergoldete Bronzen, Bd.1. München 1986. Typ vgl. Abb. S.384.

Ein recht großer Tafelaufsatz mit drei prächtigen, vollplastischen Zephyrknaben. Die Gestaltung des kunstvoll gefertigten Korbes mit Weinrankendekor ist von bemerkenswerter Qualität. Hervorzuheben ist auch die überaus hohe Qualität der Vergoldung.
Stilistisch vergleichbare Stücke sind wiederum in o.g. Literatur abgebildet.

Zephyr, der Westwind, wird von den Griechen zu den guten Winden gezählt. Es ist der wärmste und mildeste Wind. Als Allegorie dient meist ein geflügelter leicht bekleideter Knabe mit freundlichen Zügen
.

Sie wollen ein ähnliches Objekt verkaufen?

Sie möchten zukünftig Angebote zu erhalten?

Newsletter Suchkartei

VAN HAM erzielt regelmäßig sehr gute Ergebnisse für Werke von .

299. Europ. Kunstgewerbe und Schmuck,
13.05.2011, Los 1117,
Taxe: € 10.000
Ergebnis: € 18.060

Schlagwörter