Tanzender Ganesha aus unserer Rubrik: Asiatika - Jap./Korea. Kunsthandwerk_Teil 2
Zurück


Asiatische Kunst am 14.06.2018, Los 2136

TANZENDER GANESHA.
Zentralindien. 10. Jh.

Sandstein mit Resten von rotem Pigment. Der wohlbeleibte Gott wird auch Ganapati genannt und wie meist zeigt ihn die Darstellung
mit dem Rüssel in einer Schale mit Süßigkeiten. Zudem hält er in einer seiner sechs Hände
eine Streitaxt als Symbol dafür, dass er bereit ist alle hindernden Anhaftungen zu kappen
und eine Schnur, mit welcher er seine Anhänger zu höheren Zielen ziehen kann. Er ist reich
geschmückt mit Ketten um die Brust und auf der Stirn. Die klein dargestellten
Begleitfiguren über ihm und seitlich musizieren für ihn. Höhe 66,5cm, Breite 33cm, Tiefe 9cm. Zustand A/B.

Sie wollen ein ähnliches Objekt verkaufen?

Sie möchten zukünftig Angebote zu erhalten?

VAN HAM erzielt regelmäßig sehr gute Ergebnisse für Werke von .

415. Asiatische Kunst,
14.06.2018, Los 2136,
Taxe: € 25.000
Ergebnis: € 24.510