Terrine mit Adlergriffen und Presentoir aus unserer Rubrik: Keramik
Zurück


Europäisches Kunstgewerbe am 17.05.2014, Los 1261

TERRINE MIT ADLERGRIFFEN UND PRESENTOIR.
Strasbourg. Periode Paul Anton Hannong. Drittes Viertel 18. Jh.

Beiger Scherben mit weißer Glasur und farbigem Dekor. Die Terrine auf rautenförmigem Stand mit Rocailleschwüngen. Der Korpus der Terrine
entsprechend gestaltet mit Rocaillerand und Muschelrelief auf der Wandung. An den Seiten
Handhaben in Form von Adlerköpfen. Der leicht gewölbte Deckel mit großer vollplastischer
Tulpe als Knauf gearbeitet. Ovales Presentoir mit passendem Rocaillerand. Terrine: Höhe 22 cm, Länge 38 cm. Presentoir: 38,5 x 33 cm. Zustand B/C.

Literatur:
Pietsch, Ulrich: Französische Fayencen des 18. Jahrhunderts - Sammlung Carabelli, München
2009. Zu dem Typus der Terrine mit Adlerköpfen siehe S.40 Kat.-Nr.13.

Für die Variante des Deckelknaufes mit vollplastischer Tulpe vergleiche ein in der
Sammlung des Musée de l'hotel Sandelin in Saint-Omer verwahrten Terrinendeckel (Inv-Nr.
985.032).

Sie wollen ein ähnliches Objekt verkaufen?

Sie möchten zukünftig Angebote zu erhalten?

Newsletter Suchkartei

VAN HAM erzielt regelmäßig sehr gute Ergebnisse für Werke von .

336. Europäisches Kunstgewerbe,
17.05.2014, Los 1261,
Taxe: € 4.500
Ergebnis: € 17.415