Amitayus aus unserer Rubrik: Asiatika - Jap./Korea. Kunsthandwerk
Zurück

Asiatische Kunst am 14.06.2017, Los 2170

AMITAYUS.
Tibet. 17./18. Jh.

Bronze, fein graviert, mit Feuervergoldung und Pigmenten. Sitzend auf einem Lotossockel in dhyanasana und die Hände in Meditationshaltung. Das antaravasaka-Tuch in weichen Falten um die Beine drapiert. Er trägt ein langes Tuch um die Schultern, das in zwei großen Schlaufen seine Arme umspielend über die Hüfte fließt und dessen Enden gerade vom Sockel herabfallen. Bekrönt mit einer fünfteiligen Krone, den Oberkörper, die Handgelenke und die Füße zieren perlenbesetzter Schmuck.

Die breiten, markanten Schultern als Gegenpart zur schmalen Taille sind charakteristisch für den sinotibetischen Stil. Ebenso verweist die fein gravierte Saumbordüre auf chinesische Einflüsse. Höhe 17,3cm. Zustand A/B.

Vergleichsstück:
-Ein stilistisch ähnliches Stück, befindet sich in der Sammlung des British Museum in London.

Provenienz:
-Privatsammlung Aurich, Norddeutschland. Erworben in einer Auktion den 1990er Jahren.

Sie wollen ein ähnliches Objekt verkaufen?

Sie möchten zukünftig Angebote zu erhalten?

Newsletter Suchkartei

VAN HAM erzielt regelmäßig sehr gute Ergebnisse für Werke von .

395. Asiatische Kunst,
14.06.2017, Los 2170,
Taxe: € 3.800
Ergebnis: € 10.320

Weitere Werke des Künstlers

'La Nature se dévoilant à la Science' - Die Natur offenbart sich der Wissenschaft 'Stag and Pine' Teller mit Hirsch und Kiefer 1 großer Reliefteller 1 großer Teller, 1 Deckelschale, 1 Schale 1 Kanne, 1 Tasse, 2 Ut und Koppchen mit UT 1 Pokal und 2 Gläser 1 Teller, 3 kleine Schälchen, 6-teiliges Toilettservice 10 kleine Topfgewichte 13 Figurendarstellungen 135 Teile aus einem großen Silberbesteck für 12 Personen