Großer Münzhumpen aus unserer Rubrik: Silber
Zurück

Danzig

Europäisches Kunstgewerbe am 16.05.2018, Los 211

GROßER MÜNZHUMPEN.
Danzig. 1676-1700. Benedict Clausen.

Silber mit Innen- und Teilvergoldung. Gewölbter Standring mit umlaufendem Flechtband und Blüten. Darauf breiter zylindrischer
Korpus mit insgesamt 18 großen, eingelassenen Silbermünzen auf drei Registern, eine
weitere im Boden. Es wurden vorwiegend Taler mit Wildem Mann des Herzogtums
Braunschweig-Wolfenbüttel mit Jahreszahlen zwischen 1602 und 1639 verwendet, einmal Taler
Braunschweig-Lüneburg mit Jahr 1662. Dazwischen dichtes Reliefornament mit Blättern und
Blüten-Nuppen sowie entlang des oberen Randes sechs, stark plastisch gearbeitete,
Männerköpfe. Der Scharnierdeckel ebenfalls mit Flechtband und Blütendekor entlang des
gewölbten Randes gearbeitet. Auf der flachen Oberseite Speciedaler König Friedrich III.
von Dänemark und Norwegen eingelassen. Gegabelte Daumenruh und kräftiger J-Henkel. Ca. 1690g. Höhe 21cm.

Dreimal BZ Danzig ca. 1670-1700 (Czihak, Westpreussen Nr.5), zweimal MZ Benedict Clausen (tätig 1676-1709, ebd. Nr.374). Zustand A/B.

Provenienz:
Sammlung Friedrich Wilhelm Waffenschmidt, Köln.

Literatur:
Frackowska, Anna: Gdansk Silver Tankards of the 17th and 18th centuries - Typology, Styles, Iconography, Warschau 2013.
Zwei vergleichbare Münzhumpen Benedict Clausens aufgeführt und abgebildet S.347, XX/18 und XX/19.


Movie.

Sie wollen ein ähnliches Objekt verkaufen?

Sie möchten zukünftig Angebote zu Danzig erhalten?

Newsletter Suchkartei

VAN HAM erzielt regelmäßig sehr gute Ergebnisse für Werke von Danzig.

408. Europäisches Kunstgewerbe,
16.05.2018, Los 211,
Taxe: € 10.000
Ergebnis: € 58.050

Weitere Werke des Künstlers

Apostellöffel Großer Deckelhumpen mit alttestamentarischen Szenen Großer Deckelhumpen mit antikisierender Jagdszenerie Großer Deckelhumpen mit Löwenknauf Humpen mit alttestamentarischen Szenen Ovale Schale mit Früchtedekor Paar Leuchter Rokoko