Paar monumentale Bodenvasen mit Amorettenzier aus unserer Rubrik: Porzellan
Zurück

Frankreich

Europäisches Kunstgewerbe am 15.05.2019, Los 75

PAAR MONUMENTALE BODENVASEN MIT AMORETTENZIER.
Frankreich. Um 1900.

Porzellan, Steinzeug und Bronzemontierung. Zwei monumentale, balusterförmige Vasen auf vergoldeten Metallsockeln. Hals und Fuß aus
Porzellan mit vergoldeter Bronzemontierung und kobaltblauem Fond. Darauf florale
Ornament-Bemalung in goldener Reliefemail. Korpus aus Steinzeug umlaufend mit dekorativer,
qualitätvoller Malerei in Pastelltönen dekoriert. Einmal, begleitet von Stockrosen und
Schwertlilien, scharen sich sechs Putti um einen Kelch aus dem sie zu trinken versuchen.
Sie tauchen aus einer bewegten, wellenschlagenden Wasseroberfläche, die in luftige
Wolkentürme überzugehen scheint. Auf der anderen Vase tanzen sie gemeinsam mit
Schmetterlingen durch einen Himmelsgarten mit Margeriten und Rosenstauden. Höhe 113cm und 114cm.
Ohne erkennbare Marken, Malerei bez. F. Bellanger. Zustand B.

Literatur:
Meinrad Maria Grewenig: Macht & Pracht, Europas Glanz im 19. Jahrhundert, Annweiler 2006. Zur Manufaktur Sèvres S.42.

Vergleichsbeispiele für die Putten, die sich auf beiden Vasen in den weichen, pastelligen Wolkengebilden tummeln, finden sich in der französischen Salonmalerei des späten 19. Jahrhunderts. Die Bemalung im Stil des Neorokoko gepaart mit der klassizistischen Form der Vase ist typisch für Erzeugnisse des späten Historismus. Als Vorbild für diesen Typus dienten vor allem Produkte der Manufaktur Sèvres. Das Luxusporzellan der französischen Staatsmanufaktur erlangte durch seine perfekte Qualität Weltruhm und wurde vielerorts kopiert.

Sie wollen ein ähnliches Objekt verkaufen?

Sie möchten zukünftig Angebote zu erhalten?

Newsletter Suchkartei

VAN HAM erzielt regelmäßig sehr gute Ergebnisse für Werke von .

426. Europäisches Kunstgewerbe,
15.05.2019, Los 75,
Taxe: € 4.500
Ergebnis: € 21.930