Giovanni Battista Tiepolo: Die Madonna in den Wolken.<br /> Um 1745-50. Zu ihren Füßen vier heilige Männer, darunter die Heiligen Antonius von Padua und Franziskus von Paola aus unserer Rubrik: Gemälde Alter Meister
Zurück

Giovanni Battista Tiepolo

1696 Venedig - 1770 Madrid

Alte Kunst am 17.05.2018, Los 970


Tiepolo, Giovanni Battista
1696 Venedig - 1770 Madrid - und Werkstatt

Die Madonna in den Wolken.
Um 1745-50. Zu ihren Füßen vier heilige Männer, darunter die Heiligen Antonius von Padua und Franziskus von Paola. Öl auf Leinwand. Doubliert. 88 x 56cm. Rahmen.

Ausstellung:
- Düsseldorf 1929, o. A. des Ortes, Katalognummer 36.

Literatur:
- Sack, Eduard: Giambattista und Domenico Tiepolo: ihr Leben und ihre Werke, Hamburg 1910, Nr. 629, Abb. 229a;
- Morassi, Antonio: A complete catalogue of the paintings of G.B. Tiepolo, London 1962, S. 67 (ohne Abbildung);
- Goering, M: G. B. Tiepolo, in: Thieme-Becker Künstlerlexikon, S. 145ff.

Provenienz:
- Sammlung Dr. Hohnmann, Wiesbaden (Sack);
- Sammlung Mauthner, Wien (Morassi);
- Rheinische Privatsammlung bis 1930,
- danach durch Erbfolge im Familienbesitz geblieben.

Wir danken Herrn Michele Danieli, Bologna für seine freundliche Unterstützung.

Ergänzende Informationen zur Zuschreibung des Gemäldes von Giovanni Battista Tiepolo


In seiner Publikation von 1910 verzeichnet Eduard Sack das Gemälde "Madonna von Heiligen verehrt" als ein Werk des Giambattista Tiepolo (s. Abb.). Form, Komposition und Details stimmen augenfällig überein mit dem hier vorgestellten Werk. Die etwas differierenden Maßangaben (Sack mit 80 x57cm) korrigiert Antonio Morassi in seinem Standardwerk, dem Werkverzeichnis von Giambattista Tiepolo von 1962, auf 87 x 58cm, übernimmt aber die Zuschreibung mit: ".certainly by Tiepolo."
Während Eduard Sack noch die Zuordnung der Heiligen akribisch aufführt, neben der Muttergottes sieht er deren Eltern, die heiligen Joachim und Anna (?), spricht Morassi recht nüchtern von "Madonna and saints". Beide verweisen auf die etwa gleiche Entstehungszeit des Werkes, nämlich 1748 (Sack) und 1745-50 (Morassi).
Wir vermuten hier doch zwei Hände in der Ausführung. Zum einen den Maler der Muttergottes und der beiden sie rechts assistierenden Heiligen (in denen sicher Giambattista Tiepolo zu sehen ist) und zum anderen Domenico Tiepolo (der in diesen Jahren als einer der maßgeblichen Werkstattmitarbeiter fungierte) bei der Fertigung der Heiligen Männer zu ihren Füßen.
Spätestens seit Morassi 1972 ("...present whereabouts unknown") galt dieses kleine (leicht verschmutzte, aber hervorragend erhaltene) Meisterwerk als verschollen, - ursprünglich gedacht war es sicher für die stille Andacht in einer privaten Kapelle.

Sie wollen ein ähnliches Objekt verkaufen?

Sie möchten zukünftig Angebote zu Giovanni Battista Tiepolo erhalten?

Newsletter Suchkartei

VAN HAM erzielt regelmäßig sehr gute Ergebnisse für Werke von Giovanni Battista Tiepolo.

410. Alte Kunst,
17.05.2018, Los 970,
Taxe: € 30.000
Ergebnis: € 103.200

Weitere Künstler zum Thema Barock

Michelangelo Merisi Caravaggio Annibale Carracci Viviano Codazzi Balthasar Denner Carlo Dolci Ignaz Elhafen Johann Gottlieb Glume (Giovanni Francesco Barbieri) Guercino Ignatz Günther Matthäus Günther

Weitere Werke des Künstlers

Auktion 320, Los 516