Lesser Ury: In den Zelten bei Nacht aus unserer Rubrik: Mod. Gemälde, Zeichnungen, Aquarelle
Zurück

Lesser Ury

1861 Birnbaum - 1931 Berlin

Modern am 30.05.2018, Los 105

Ury, Lesser
1861 Birnbaum - 1931 Berlin

In den Zelten bei Nacht. Öl auf Leinwand. Doubliert. 71 x 51,5cm. Signiert unten links: L. Ury. Rahmen.

Zu diesem Werk liegt eine Expertise von Frau Dr. Sibylle Groß, Berlin, vom 25. April 2018 vor. Es wird in das in Vorbereitung befindliche Werkverzeichnis Lesser Ury aufgenommen.

Provenienz:
- Privatsammlung Frankfurt, Oder/ Shanghai/ Trinidad
- Privatsammlung New York
- Hauswedell & Nolte, 12.06.1999, Lot 2225 mit Farbabb.
- Unternehmenssammlung Deutschland

Lesser Ury ist einer der ersten deutschen Maler, die sich mit der Licht- und Farbenwelt der Impressionisten auseinandersetzt. Dies tut er insbesondere bei der Schilderung des modernen Großstadtlebens, wobei ihn weniger die Darstellung topographisch genauer Ansichten noch die Detailgenauigkeit des Gesehenen interessiert. Vielmehr geht es ihm um die atomsphärische Formulierung des optischen Erlebnisses. So sind ihm Menschen und Dinge lediglich malerische Erscheinungen, deren Lebendigkeit wie auch die Flüchtigkeit des Eindrucks er mittels auflösenden Konturen und Formen wiedergibt. Gesteigert wird dies auch durch die oft ungewöhnlichen Bildausschnitte, die er wählt.

Der Künstler Ury ist ein stiller Beobachter, der keine Geschichten erzählen, sondern Stimmungen beschreiben will. Der Maler Ury denkt in Farben, mit denen er verzaubern will. Hierfür ist "In den Zelten bei Nacht" ein wunderbares Beispiel. Ury veranschaulicht in diesem Gemälde seine Faszination für die diffusen Lichtspiegelungen, wie sie nur eine Großstadt im Regen hervorbringen kann. Virtuos gibt er mittels zarter Beige-, Blau- und Rosénuancen und deren weichen Übergängen die Reflexe der "glühenden" Lichter von Straßenlaternen, eines Parkeinganges(?) und den Autoscheinwerfer auf dem Asphalt wieder. Durch das Dunkelgrün der dicht belaubten Baumkronen sowie das Dunkelbraun der Baumstämme und der vorbeieilenden Passanten hebt er das glitzernde Nass noch stärker hervor. Allein mit Farbe, Licht und Schatten hält er das Wesentliche des Augenblickes fest und erfasst zugleich einfühlsam die Poesie eines regnerischen Abends in der Stadt, die in feinem, vibrierendem Dunst gehüllt ist. Man gewinnt fast den Eindruck, als könne man die feuchte Luft spüren. Etwas Magisches geht von dieser Szenerie aus, dem man sich nicht entziehen kann.

Urys neuartige Behandlung des Lichts und seine Abkehr von der traditionellen Bildkonstruktion werden lange Zeit nicht beachtet. Zunächst als oberflächlich verkannt, finden seine Stadtlandschaften erst spät öffentliche Anerkennung.

Sie wollen ein ähnliches Objekt verkaufen?

Sie möchten zukünftig Angebote zu Lesser Ury erhalten?

Newsletter Suchkartei

VAN HAM erzielt regelmäßig sehr gute Ergebnisse für Werke von Lesser Ury.

411. Modern,
30.05.2018, Los 105,
Taxe: € 70.000
Ergebnis: € 174.150

Weitere Künstler zum Thema Impressionismus

Louis Apol Etienne Azambre Hans von Bartels Gennaro Befani Lovis Corinth Edward Cucuel Marcel Dyf Dietz Edzard Emanuel Fohn Paul Gauguin

Weitere Werke des Künstlers

Auktion 300, Los 538 Auktion 300, Los 539 Auktion 300, Los 540 Auktion 306, Los 413 Auktion 306, Los 414 Auktion 311, Los 459 Auktion 317, Los 148 Auktion 329, Los 137 Baumgruppe am Rheinufer (Ein Uferweg) Birken am märkischen See