Lovis Corinth: Simson und Delila aus unserer Rubrik: Mod. Gemälde, Zeichnungen, Aquarelle
Zurück

Lovis Corinth

1858 Tapiau/Ostpreußen

Moderne + Zeitgenössische Kunst am 28.11.2013, Los 23

CORINTH, LOVIS
1858 Tapiau/Ostpreußen - 1925 Zandvoort

Simson und Delila. 1893. Öl auf Leinwand. 91 x 125cm. Bezeichnet oben links: Lovis Corinth. Rahmen.

Provenienz:
Hahn, Breslau
E. Richter, Dresden
Privatsammlung Hannover
Privatsammlung Berlin

Literatur:
Berend-Corinth,Charlotte: Lovis Corinth - Werkverzeichnis, München 1992 (2.Aufl.),
Wvz.-Nr. 110, Abb. S. 353

"Das Werkverzeichnis seiner Gemälde nennt von 983 Arbeiten an die 150, die unter die
klassischen Rubriken der Historienmalerei "Biblische Themen", "Antike", "Mythologie und
Gestalten", "Allegorie und Symbolisches" sowie "Dichtung" zusammengefasst sind." Seine
wichtigsten Erfolge feiert Lovis Corinth über Jahrzehnte hinweg mit seinen
Historienbildern: 1890 wurde er für eine Pietá im Pariser Salon geehrt, 1885 wurde seine
Kreuzabnahme mit einer Goldmedaille im Münchner Glaspalast geehrt und unzählige
Secessionsausstellungen in Berlin bestückte Corinth mit aufsehenerregenden Gemälden wie
"Salomé", "Susanna und die Alten", "Samuels Fluch auf Saul" bis hin zu "Ariadne auf
Naxos". "Das nach wie vor Frappierendste an Corinths Historienbildern ist ihre völlige
Distanzlosigkeit. [...] Die genannte Distanzlosigkeit entsteht unter anderem dadurch, dass
Corinth seine Figuren stets bis an den vorderen Bildrand heranrückt, keine
abstandhaltenden Schranken kennt. Fast möchte man sagen, die Figuren drohten dem
Betrachter vor die Füße zu stürzen und er gerate in die Gefahr, auf eine nicht
kalkulierbare Weise involviert zu werden. In vielen Werken geht Corinth noch weiter, wenn,
nach barockem Vorbild, einzelne Gestalten aus dem Bild herausblicken - dem Betrachter in
die Augen - und ihn zum Zeugen des Gemalten machen. Daraus resultiert die oft unheimliche
Direktheit, die an Alte Meister erinnert, wenn die entsprechenden Figuren durch Gestik und
Blick deutlich machen: du bist hier gemeint." (Zit. aus: Gerkens, Gerhard: Die
literarischen Themen im Werk von Corinth; in: Ausst. Kat. Lovis Corinth, Museum Folkwang
Essen/Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung München, 1986, S. 27-31). So auch in der
unheimlich abgedunkelten Szenerie des vorliegenden Gemäldes, in der die Philisterin Delila
uns zur Stille ermahnt, während sie gerade im Begriff ist, den als unbezwingbar geltenden
israelitischen Richter Simson zu verraten und an seine Feinde auszuliefern.

Sie wollen ein ähnliches Objekt verkaufen?

Sie möchten zukünftig Angebote zu Lovis Corinth erhalten?

Newsletter Suchkartei

VAN HAM erzielt regelmäßig sehr gute Ergebnisse für Werke von Lovis Corinth.

329. Moderne + Zeitgenössische Kunst,
28.11.2013, Los 23,
Taxe: € 80.000
Ergebnis: € 103.200

Weitere Künstler zum Thema Impressionismus

Louis Apol Etienne Azambre Hans von Bartels Gennaro Befani Edward Cucuel Marcel Dyf Emanuel Fohn Paul Gauguin Freiherr Heinrich Ludwig von Gleichen-Russwurm Alexandre Jacob

Weitere Werke des Künstlers

"Hausbau" "Im Walde" "Susanna" Auktion 306, Los 272 Auktion 306, Los 273 Auktion 311, Los 337 Auktion 311, Los 526 Auktion 311, Los 527 Auktion 311, Los 528 Auktion 311, Los 529