Folge von zehn Barocken Tapetenpaneelen aus unserer Rubrik: Einrichtungen und amp; Dekorationen
Zurück

Niederlande, möglicherweise Mechelen

Europäisches Kunstgewerbe am 19.11.2016, Los 1626

FOLGE VON ZEHN BAROCKEN TAPETENPANEELEN.
Niederlande, möglicherweise Mechelen. Um 1725-1740.

Leder geprägt und versilbert. Ornamente mit Goldlack überzogen, punziert, Blüten und Grund gemalt. Kartuschen mit Blüten, Blättern und Granatäpfeln verziert. Die einzelnen Paneele aus
unterschiedlich vielen Rapporten bestehend. Insgesamt ca. 17m/2. Maße der jeweiligen
Paneele: 1 Paneel ca.236x163cm, 1 Paneel 220x109cm, 2 Paneele ca.236x98cm, 2 Paneele
ca.236x28,5cm, 3 Paneele ca.236x54cm und 1 Paneel ca.236x50cm. Zustand C. Auf Hartfaserplatte verklebt.

Provenienz:
Privatsammlung Aachen, ursprünglich aus einem abgebrochenen Lütticher Landschloss stammend.

Literatur:
- Horst Glass: Bedeutende Ledertapeten, Essen 1998. Siehe S. 222 und 223.
- Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Museen zu Berlin: Europäische Lederarbeiten, Berlin 1988. Typus vergleiche S.66, Kat.-Nr.90.

Sie wollen ein ähnliches Objekt verkaufen?

Sie möchten zukünftig Angebote zu erhalten?

Newsletter Suchkartei

VAN HAM erzielt regelmäßig sehr gute Ergebnisse für Werke von .

380. Europäisches Kunstgewerbe,
19.11.2016, Los 1626,
Taxe: € 6.000
Ergebnis: € 9.030

Schlagwörter

18. Jahrhundert Tapete Leder