Renaissance Türmchenuhr aus unserer Rubrik: Standuhren und amp; Kaminuhren
Zurück

Nürnberg

Europäisches Kunstgewerbe am 14.11.2018, Los 268

RENAISSANCE TÜRMCHENUHR.
Nürnberg. Datiert 1573. Hans Gruber der Ältere.

Messing tlw. fein graviert und vergoldet. Versilberte Zifferblätter. Auf quadratischer Sockelplatte mit Tatzenfüßen turmartiges Gehäuse. Eine umlaufende
Balustrade und eine durchbrochene Laterne mit bekrönender Minerva als Abschluss. Auf der
Front zwischen Rankenwerk Ziffernkranz mit 24 Stundenziffern in römischer und arabischer
Schriftweise, darunter ein Hilfszifferblatt für die Viertelstunden. Die beiden Seitenwände
sind herausnehmbar, auf der rechten Seite eine Szene aus dem Leben König Hiskija,
bezeichnet "VOM KVNG HISKA", auf der Innenseite eine Sonnenuhr und ein Kompass. Auf der
linken Außenseite mit zwei Aufzugslöchern die Taufe Christi, auf der Innenseite
Darstellung der Tapferkeit. Die Rückseite mit Maskaron und Rollwerk, sowie in einem Band
bezeichnet Peter Hell Nürnberg. Tagesläufer Eisenräderwerk mit Spindelgang, das Geh- und
Schlagwerk mit Kette und Schnecke. Auf der Rückseite unter dem Abschluss Hebel zum Antrieb
der Spindel. Höhe 28cm.
An der Sockelplatte zweimal 15HG73.
Zustand B.

Provenienz:
Privatsammlung Niedersachsen.

Literatur:
- Jürgen Abeler: Meister der Uhrmacherkunst, Wuppertal 2010. Der Meister erwähnt auf S.196:
- Klaus Maurice: Die deutsche Räderuhr, München 1976. Vergleiche Abb. 131.
- Hans Christoph Ackermann: Die Uhrensammlung Nathan-Raupp, Basel 1984. Zum Typus vergleiche Abb.46.

Hans Gruber der Ältere zählte zu den bedeutendsten Nürnberger Uhrmachern des 16. Jahrhunderts. Arbeiten von Gruber finden sich in vielen bedeutenden Sammlungen, so etwa der Staatlichen Eremitage Sankt Petersburg, dem Bayerischen Nationalmuseum München und dem Württembergischen Landesmuseum Stuttgart.

Sie wollen ein ähnliches Objekt verkaufen?

Sie möchten zukünftig Angebote zu erhalten?

Newsletter Suchkartei

VAN HAM erzielt regelmäßig sehr gute Ergebnisse für Werke von .

416. Europäisches Kunstgewerbe,
14.11.2018, Los 268,
Taxe: € 18.000
Ergebnis: € 20.640